13-Jähriger siegt an 21 Brettern

Duo aus Kernstadt-Wehr bewirbt sich 
6. November 2018
Concordia-Kinderchor führt Kindermusical  auf
7. November 2018

13-Jähriger siegt an 21 Brettern

BUTZBACH. Beim Schachfest im Degerfeld zog Bürgermeister Michael Merle seine weißen Figuren nach Beratung mit dem 2. Vorsitzenden des Butzbacher Schachclubs, Alfred Budeck. Text + Fotos: rtz

INITIATIVE – Fünf Stunden Simultanspiel mit Talent Vincent Keymer beim Schachfest im Treffpunkt Degerfeld 

BUTZBACH (rtz). Am Samstag hatte der Schachclub Butzbach 2000 in Kooperation mit Soziale Stadt Butzbach zu einem ersten Schachfest im Degerfeld eingeladen. Veranstaltungsort war der Treffpunkt Degerfeld. Der Cheforganisator vom Schachclub Butzbach, Paul-Gerhard Künzel, begrüßte alle Anwesenden und besonders Bürgermeister Michael Merle, der auch die Schirmherrschaft über diese Veranstaltung übernommen hatte. 

Merle nahm auch gleich zu Beginn an der Prominenten-Partie teil, indem er gegen Hans-Walter Schmitt antrat. Er ist Manager und Organisator für ein großes Schachtalent, nämlich den 13-jährigen Vincent Keymer. Da Schmitt selbst auch ein sehr guter Schachspieler ist, ließ sich der Bürgermeister gegen ihn von dem stellvertretenden Vorsitzenden des Schachclubs Butzbach Alfred Budeck unterstützen. Dieses Spiel wurde auf dem großen Schachfeld im Außenbereich mit den großen Schachfiguren ausgetragen. Bei dieser Partie hatte der Bürgermeister die weißen Figuren. Das Spiel selbst schritt schnell voran. Auf beiden Seiten fielen nacheinander ein Bauer, ein Läufer, ein Springer und dann noch ein Turm und beide Damen. Schließlich endete die Partie mit einem Remis (Unentschieden).Zahlreiche Zuschauer hatten das Spiel aufmerksam verfolgt und applaudierten am Spielende. 

Im Simultan-Wettkampf trat Keymer allein gegen 21 Gegenspieler an. Zunächst sprach der Vorsitzende des Schachclubs Butzbach, Wolfgang Keeß, einige einführende Worte und begrüßte die 20 überwiegend jungen Schachspieler, die sich zu diesem Simultanschach gemeldet hatten. Auch bedankte er sich bei Quartiersmanagerin Senel Ayana für die Unterstützung bei der Organisation dieser Veranstaltung im Treffpunkt Degerfeld. Bürgermeister Merle zeigte sich erfreut, dass dieses erste Schachfest im Stadtteil Degerfeld stattfindet und sich so viele junge Schachkontrahenten gefunden haben. Als Anerkennung überreichte er dem jungen Schachtalent Keymer einen gefüllten Umschlag. Merle hob hervor, dass er und der Magistrat sich freuen, einen so aktiven Schachclub in der Stadt Butzbach zu haben. Als Unterstützung für die weitere Arbeit überreichte er dem Vorsitzenden Keeß ebenfalls ein Geschenk. Am Wettkampf beteiligten sich dann auch Künzel und Budeck. 

Keymer ging ruhig und entspannt von Tisch zu Tisch und machte jeweils seinen Zug. Der gesamte Wettkampf dauerte fünf Stunden. Am Ende siegte der 13-Jährige an allen 21 Tischen. Am längsten widerstand ihm der ebenso junge Alexander Krastev von den Schachfreunden Biebertal. Den Tischaufbau und auch das Aufstellen der großen Schachfiguren draußen hatte in bewährter Weise Karl-Heinz Loos bewerkstelligt. Nach dieser gelungenen Veranstaltung soll es im nächsten Jahr eine Fortsetzung geben. 

Der Schachclub Butzbach bietet jeden Dienstag ab 17 Uhr ein Schachtraining im Treffpunkt Degerfeld an. Jeder an Schach Interessierte kann gern dazukommen und ist herzlich willkommen. 

Das große Schachtalent Vincent Keymer, er ist erst 13 Jahre alt, in Aktion beim Simultan-Schach.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.