Vor 30 Jahren fiel die tödliche Grenze mitten durch Deutschland
9. August 2019
Kranwagen in Reinhard-Samesreuther-Straße umgestürzt
9. August 2019

21-jähriger Autofahrer in U-Haft

Er fuhr im Degerfeld mit seinem Pkw auf 20-jährigen Iraner zu

BUTZBACH (ots). Am 25. Juli kam es in der Haydnstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern, die damit endete, dass ein 21-Jähriger mit seinem Pkw auf seinen 20-jährigen Kontrahenten losfuhr und dieser sich nur durch einen Sprung auf die Motorhaube retten konnte (die BZ berichtete). Nun sitzt der 21-jährige Tatverdächtige in Untersuchungshaft.

Wie die Ermittlungen ergaben, soll der 21-Jährige gegen 13.50 Uhr am Donnerstag (25. Juli) den 20-jährigen Bekannten in der Haydnstraße abgepasst und zur Rede gestellt haben. Der ließ sich jedoch auf das Gespräch nicht ein und ging davon. Plötzlich hörte er einen Motor aufheulen und quietschende Reifen. Er drehte sich um und sah, wie der 21-Jährige mit seinem Pkw auf ihn zufuhr, sprang hoch, landete auf der Motorhaube und fiel zu Boden. Der Pkw krachte gegen die Wand der dortigen Bäckerei. Der aus dem Iran stammende 20-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu. Der 21-Jährige aus Aserbaidschan blieb unverletzt.

Die Hintergründe der Tat sind laut Polizeibericht noch immer unklar. Etliche Zeugen haben ihre Aussagen zum Tatgeschehen gemacht und schildern dies teils widersprüchlich. Gegen den Tatverdächtigen wurde inzwischen über die Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht ein Untersuchungshaftbefehl erwirkt, der am Dienstag von der Polizei vollstreckt wurde. Der 21-Jährige sitzt nun in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an.

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.