30 Jahre Mauerfall – ein Abend mit einem Zeitzeugen

Butzbachs Einzelhändler brachten die Perle am Freitag zum Leuchten
4. November 2019
Butzbach ist heute Abend um 20.15 Uhr im hr-Fernsehen
5. November 2019

30 Jahre Mauerfall – ein Abend mit einem Zeitzeugen

MÜNZENBERG. Das Foto zeigt Thomas Raufeisen im Rahmen einer Führung in der Gedenkstätte Hohenschönhausen, einem ehemaligen Gefängnis der Stasi, in dem er eingesessen hat.

Thomas Raufeisen im Kulturhaus Alte Synagoge

MÜNZENBERG (pe). Am Freitag, 8. November, gedenken der Freundeskreis Burg und Stadt Münzenberg und die Stadt gemeinsam an eines der denkwürdigsten Ereignisse der jüngeren Geschichte: den Fall der Mauer im Rahmen der friedlichen Revolution und die dann folgende Wiedervereinigung Deutschlands. Dazu haben die beiden Veranstalter Thomas Raufeisen eingeladen, der aus seinem Buch „Ich wurde in die DDR entführt. Von meinem Vater. Er war Spion“ erzählt … 

22. Januar 1979: Das Leben des 16-jährigen Thomas Raufeisen fällt wie ein Kartenhaus zusammen. Auf einer überstürzten Flucht aus Hannover in die DDR erfährt er von seinem Vater, dass dieser seit 22 Jahren als Stasi-Spion in der Bundesrepublik eingesetzt ist …  

Die Veranstaltung wird von dem Leistungskurs Geschichte der Jahrgangsstufe 13 der Singbergschule Wölfersheim unterstützt und im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“ und des Landesprogramms „Hessen aktiv für Demokratie und gegen Extremismus“ gefördert, die beide vom Wetteraukreis begleitet werden. Eintritt: frei, Einlass: ab 19.00 Uhr; Beginn der Veranstaltung: 20.00 Uhr. Der Freundeskreis und die Stadt freuen sich auf ein reges Interesse der Bevölkerung.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.