Stefan Wenderoth ist Vorsitzender
3. März 2020
Zum Kirchenjubiläum in Oberkleen „Schubert-Messe“
3. März 2020

Acht Aktive rücken dreimal aus

WEIPERFELDEN. Das Foto zeigt Ehrungen und Beföderungen bei der Feuerwehr Weiperfelden mit (v. l.) Michaela Dyll (Vorsitzende und  Wehrführerin), Manuel Kuprat, Alwin Heep, Paul Caracciola, Thomas  Lehmann, Gemeindebrandinspektor Hendrik Krämer und Torsten Rinker (Vertreter der Gemeinde).   Foto: ho

Jahresbilanz der Feuerwehr Weiperfelden / Alwin Heep 50 Jahre Mitglied / Michaela Dyll bleibt Vorsitzende

WEIPERFELDEN. (ho). Zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Weiperfelden am Samstagabend in der Gaststätte „Weiperfelder Hof“ begrüßte Michaela Dyll, Vorsitzende und Wehrführerin, die Teilnehmer willkommen. „Die Feuerwehr Weiperfelden bestand zum Ende des Berichtsjahres aus sieben aktiven Feuerwehrmännern und einer Feuerwehrfrau“, betonte die Wehrführerin. 

Im Jahr 2019 hätte die Wehr dreimal ausrücken müssen, bei zwei Verkehrsunfällen technische Hilfe leisten sowie einmal Sturmschäden beseitigen. Es wurden zudem von den Aktiven 15 praktische Übungen sowie ein theoretischer Übungsabend absolviert, zusätzlich unter anderem eine Katastrophenschutzübung. Lehrgänge wurden erfolgreich besucht, darunter jeweils ein Gruppenführerlehrgang, Lehrgang „Leiter einer Feuerwehr“, Erster-Hilfe-Lehrgang, Truppmann 1, Sprechfunkerlehrgang sowie Streckendurchgang an der Atemschutzstrecke in Usingen. Insgesamt leisteten die Aktiven 353 ehrenamtliche Arbeitsstunden in der Freizeit zum Wohl der Bürger. 

Aus Mitteln des Feuerwehrvereins Weiperfelden wurden im abgelaufenen Jahr eine neue Motorsäge, ein Werkzeugkoffer, sowie T-Shirts für die Einsatzabteilung angeschafft. Von der Gemeinde erhielt die Wehr eine Leiter, einen Rettungsrucksack, eine Schüttmulde und einen Verteiler, sowie für Fahrzeughalle und Umkleideraum neue Türen. TSF und Vereinsbus erhielten Reflexstreifen. 

Alwin Heep wurde für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt, Paul Caracciola wurde zum Feuerwehrmann ernannt und Manuel Kuprat zum Oberlöschmeister. Vorsitzende und Wehrfüherin Michaela Dyll wurde wiedergewählt, zum neuen Beisitzer wurde Thomas Lehmann gewählt und neuer Kassenprüfer ist Peter Smolczynski.

Der Feuerwehrverein veranstaltete 2019 wieder seinen traditionellen Grenzgang, das bisherige „Straßenfest“ im August am Gerätehaus wurde erstmals auf den Platz hinter dem Dorfgemeinschaftshaus verlegt und in „Sommerfest“ umbenannt. Ein dreitägiger Vereinsausflug im September hatte diesmal die thüringische Landeshauptstadt Erfurt mit Stadtrundgang zur Festung „Petersberg“ zum Ziel. Am 2. November veranstaltete die Wehr ein zünftiges Schlachtfest. Zum Jahresende bestand der Feuerwehrverein aus 68 Mitgliedern. 

Am 1. und 2. August findet wieder das „Sommerfest“ hinter dem Dorfgemeinschaftshaus statt. Weitere Termine werden noch zeitnah bekannt gegeben.                                            

Comments are closed.