Züchter zeigen 240 Kleintiere in Griedel
21. November 2017
Traumfrauen mit Kernkompetenz Musik
21. November 2017

Aktuelle Chronik ist in Arbeit

Jubiläum Vielfältige Aktivitäten: Behinderten-Sportgemeinschaft Butzbach feiert 50-jähriges Bestehen 

BUTZBACH (rtz). Am Samstagabend veranstaltete die Behinderten-Sportgemeinschaft (BSG) Butzbach eine Jubiläumsfeier anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens. Dazu hatten sich viele Vereinsmitglieder und Gäste in der Gaststätte „Deutsches Haus“ eingefunden. Vorsitzender Klaus-Ingo Schlier begrüßte unter den Schirmherrn Landtagspräsident Norbert Kartmann, Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch, Bürgermeister Michael Merle, die Vorsitzende des HBRS Kerstin Fichtmüller und ihren Stellvertreter Harald Pausch, den Chef der Butzbacher Bäderbetriebe Michael Weiß, den Vorsitzenden des Butzbacher Vereinsrings Robert Werner und dessen Geschäftsführer Toni Möller sowie den Ehrenvorsitzenden Dieter Klotz.

Kartmann äußerte in seiner Rede seine Bewunderung für diesen Verein und lobte die vielfältigen Aktivitäten der BSG. Becker-Bösch überbrachte die Grüße und Glückwünsche des Wetteraukreises. Bürgermeister Merle erzählte, dass er an diesem Tag viel mit Gemeinschaften zu tun hatte. Am Nachmittag hatte er das restaurierte Dorfgemeinschaftshaus in Maibach wiedereröffnet. Und nun feiere er hier mit der Behinderten-Sportgemeinschaft. Die Vorsitzende des Hessischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbands (HBRS) Kerstin Fichtmüller überreichte Schlier entsprechende Urkunden. Vereinsring-Vorsitzender Werner hob hervor, dass die BSG ein wichtiges Mitglied im Vereinsring ist.

Der gemischte Chor Gesangverein „Liederkranz“ Nieder-Weisel unter der Leitung von Kristian Frank sang vier Lieder. Liselotte Gärtner  wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft in der BSG geehrt. Helga Volkmann und Lothar Schürtz wurden in Abwesenheit für jeweils zehn Jahre Mitgliedschaft geehrt. Ebenfalls nicht anwesend war Gründungsmitglied und nun Ehrenvorsitzender Karl Wächtershäuser, der sich viel für den Verein eingesetzt hat und dies immer noch tut. Blumen erhielt Sportwartin Irmgard Birkenfeld als Dank für ihre Arbeit.

Die Hip-Hop-Tanzgruppe „Little Swaggers“ des Tanzstudios Steffi Kaiser zeigte einen flotten Tanz. Diese Mädchen im Alter von acht bis zwölf Jahren erreichten bei der Hip-Hop-Europameisterschaft 2017 den ersten Platz.

Tänzerisch ging es weiter mit der ersten Gruppe der Tanzdamen des Vereins unter Leitung von Irmgard Birkenfeld. Mit dem Lied „Man ist so alt wie man sich fühlt“ marschierten sie in ihren grünen Vereinsshirts durch den Saal und auf die Bühne. Dort führten sie einen ruhigen Tanz mit orangefarbenen Bändern vor.

Schlier gab einen kurzen Überblick über die verschiedenen Aktivitäten der BSG in den vergangenen 50 Jahren. 2018 soll eine neue Chronik des Vereins erstellt werden, die dann alle Mitglieder erhalten.

Alleinunterhalter Volker Busch aus Pohl-Göns sorgte zusätzlich für musikalische Unterhaltung. Die zweite Gruppe der Tanzdamen des Vereins in weißen Blusen tanzte zu „I‘m singing in the rain“ mit roten Regenschirmen in den Händen. Beide Gruppen zeigten gemeinsam einen Schritttanz.

Die Vorsitzende des Hessischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbands (HBRS) Kerstin Fichtmüller überbrachte die Glückwünsche dieses Verbandes und überreichte dem Vorsitzenden Klaus-Ingo Schlier einige Urkunden

Liselotte Gärtner (Mitte) wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft in der BSG vom 1. Vorsitzenden Schlier, der Schriftführerin Hilde Grieb (l.) und dem 2. Vorsitzenden Klaus-Dieter Pabst (r.) geehrt.

Sportwartin Irmgard Birkenfeld erhielt als Dank für ihre gute und intensive Arbeit vom 1. Vorsitzenden Schlier (r.) und dem 2. Vorsitzenden Klaus-Dieter Pabst einen Blumenstrauß.

Comments are closed.