Alfa-Mobil informiert in Butzbach bei Problemen mit Lesen und Schreiben

Kirch-Göns wurde offiziell eingeweiht
12. Juli 2021
Butzbacher Ferienspiele starten mit Sponsoring am 19. Juli für 170 Kinder
12. Juli 2021

Alfa-Mobil informiert in Butzbach bei Problemen mit Lesen und Schreiben

Informationsprojekt am Mittwoch, 14. Juli, ab 11.00 Uhr auf dem Marktplatz / 2000 Betroffene in Region 

BUTZBACH (pm). Zeitung lesen, Notizen für die Kinder schreiben, im Büro E-Mails verschicken – für viele Erwachsene – mehr als 2000 im Bereich Butzbach – sind diese Alltagshandlungen kaum zu überwindende Hürden. Um auf Hilfsangebote aufmerksam zu machen, kommt das Alfa-Mobil des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung (BVAG) am Mittwoch, 14. Juli, nach Butzbach. Von 11.00 bis 15.00 Uhr steht es auf dem Marktplatz.  

„Viele Menschen sprechen uns spontan an und informieren sich über Kursangebote vor Ort“, sagt Projektleiterin Nicole Pöppel. Deshalb arbeitet das bundesweit tätige Projekt mit lokalen Ansprechpartnern zusammen. In Butzbach besucht das Alfa-Mobil das Grundbildungszentrum (GBZ) Wetterau der IB Südwest gGmbH – ein Projekt gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes. Projektkoordinatorin und Kursleiterin Dorothee Schätzle sagt: „In Butzbach hat kürzlich ein Gruppenangebot am Dienstag- und Donnerstagnachmittag zum Lesen und Schreiben im Alltag begonnen. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Mehr Informationen dazu gibt es am 14. Juli auf dem Marktplatz.  

„Die besten Botschafter für Kurse sind natürlich Kursteilnehmer selbst“, sagt Projektmitarbeiterin Agnieszka Jaworska. Deshalb werden viele der Aktionen von (ehemaligen) Betroffenen begleitet. Viele erzählen, dass sie lange gebraucht haben, bis sie sich zum Lernen in einem Kurs entschlossen haben. Im Kurs werden sie nicht nur sicherer im Lesen und Schreiben, sondern steigern auch ihr Selbstvertrauen. 

Am Alfa-Mobil informieren die Mitarbeiter des BVAG im Rahmen der Kampagne „Besser lesen und schreiben macht stolz“ bundesweit zum Thema Analphabetismus in Deutschland. Mit den Aktionen sollen Betroffene sowohl direkt als auch indirekt über eine breite Öffentlichkeit angesprochen werden. Das Projekt wird gefördert vom Bundesbildungsministerium. Träger des Projektes ist der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung. Eine aufsuchende Beratung ist erreichbar unter Tel. 0800/53334455. Am Alfa-Mobil- Stand informieren Mitarbeiter interessierte Bürger und Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten. 

Comments are closed.