Alles vorbereitet für Baumbestattungen 

Wunschkonzert für die Jubilare
14. Januar 2020
Vier Brandstiftungen: Frau in U-Haft
15. Januar 2020

Alles vorbereitet für Baumbestattungen 

Stadt Butzbach bietet in fast allen Stadtteilen neue Beerdigungsform an / Keine Konkurrenz zu Bestattungswald

BUTZBACH (thg). Vielfältige Optionen bietet die Butzbacher Friedhofsordnung für Beerdigungen. Im Zuge der Beschlüsse über den Bestattungswald kam die Idee auf, an Bäumen auf Friedhöfen ebenfalls Grabstellen anzubieten. Inzwischen sind Baumbestattungen in den meisten Stadtteilen bereits möglich. In Griedel ist die Anlage inzwischen ebenfalls fertig, Münster und Kirch-Göns stehen noch aus, in Hausen ist allerdings der Platz nicht ausreichend. 

Bürgermeister Michael Merle und Markus Lambrecht von der Stadtverwaltung fassten die Grundsätze zur Baumbestattung zusammen. Demnach wurde und wird um einen teils eigens für die Bestattungsart gepflanzten Baum ein Basaltkreis gepflastert. In fünf gleich großen Bereichen in diesem Kreis sind jeweils fünf Bestattungen möglich. Eine Platte weist auf den Verstorbenen hin, anonyme Beisetzungen sind dort nicht vorgesehen. 20 Urnen können somit pro Baum beigesetzt werden. 

„Diese Bestattungsform wird sehr gut angenommen“, sagte Lambrecht. Auf dem Kernstadtfriedhof habe es seit Anfang vergangenen Jahres dort fünf neue Gräber gegeben. 

Grundsätzlich finden im Butzbacher Stadtgebiet pro Jahr 250 bis 260 Beerdigungen statt, so Lambrecht, darin sei der Bestattungswald nicht eingerechnet. Im Bereich der Kernstadt gebe es mittlerweile zu 80 Prozent Urnenbestattungen. Damit werden nach und nach auch weniger Flächen auf den Friedhöfen genutzt. „Das sind frei werdende Flächen, die auch gepflegt werden müssen“, schilderte der Bürgermeister die damit verbundene Herausforderung. 

Die Nachfrage nach dem Bestattungswald bei Hausen-Oes bezeichnete Lambrecht als „ungebrochen gut“. Er machte auch deutlich, dass die Baumbestattung auf den städtischen Friedhöfen – kirchliche gibt es in Butzbach nicht – keine Konkurrenz zum Grab an Bäumen im Wald darstelle, sondern eine Alternative. 

In der Stadt Butzbach gibt es ein breites Angebot an Bestattungsformen. Laut Friedhofsordnung werden diese Arten von Grabstätten auf den Friedhöfen zur Verfügung gestellt: Reihengrabstätten, Wahlgrabstätten, Urnenreihengrabstätten (Erdgrab, Urnenwand, Baumgrab), Urnenwahlgrabstätten (Erdgrab, Urnenwand, Baumgrab) und Sammelbestattung für totgeborene Kinder und Föten. 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.