Angesichts sinkender Ansteckungszahlen sind weitere Lockerungen in Sicht

Aydin Yilmaz (CDU) als neuer Ortsvorsteher in Griedel gewählt
18. Mai 2021
HSG Butzbach räumt auf
18. Mai 2021

Angesichts sinkender Ansteckungszahlen sind weitere Lockerungen in Sicht

Dann dürfen auch Schwimmbäder und Gastronomie im Innenbereich öffnen

WETTERAUKREIS (pdw). „Der Wetteraukreis ist der erste Landkreis in Hessen, in dem die Inzidenz wieder auf einen Wert unter 50 gesunken ist. Wenn die niedrigen Ansteckungszahlen beibehalten werden, tritt bereits am kommenden Freitag Stufe 2 der vom Land beschlossen Lockerungen in Kraft“, teilte Landrat Jan Wecker nach der gestrigen Sitzung des Krisenstabes mit. 

Bereits seit gestern gelten die Regelungen entsprechend der hessischen Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung, Stufe 1. Damit kann im Wetteraukreis beispielsweise die Außengastronomie öffnen, auch touristische Reisen sind unter bestimmen Voraussetzungen wieder möglich. Für die Außengastronomie und für Übernachtungen in Gemeinschaftseinrichtungen wie Hotels oder Pensionen ist jeweils ein negativer Test notwendig. In Stufe 1 sind außerdem Treffen von zwei Haushalten wieder erlaubt. Auch im schulischen Bereich gibt es Lockerungen, die Klassen 1 bis 6 werden wieder in Präsenz unterrichtet. Für die Klassen 7 bis 11 bleibt es in Stufe 1 bei Wechselunterricht. Auch die Testpflicht in Schulen bleibt bestehen. 

Ausnahmen gelten weiterhin für vollständig Geimpfte und Genesene.

Stufe 2 der Lockerungen tritt in Kraft, wenn fünf Tage in Folge die Inzidenz unter 50 bleibt. Das könnte laut Landrat Weckler am Donnerstag, 20. Mai, der Fall sein, dann tritt automatisch am Freitag Stufe 2 in Kraft. Damit sind unter anderem im privaten Bereich wieder Treffen von bis zu zehn Personen möglich, Mannschaftssport ist mit Auflagen erlaubt, Schwimmbäder können wieder öffnen. Für den Besuch von Museen und anderen Freizeiteinrichtungen ist dann ein aktueller Test nicht mehr vorgeschrieben, sondern nur noch empfohlen. Im Einzelhandel öffnen alle Geschäfte mit Auflagen. In der Gastronomie öffnet auch der Innenbereich mit Abstand, Sitzplatzpflicht, Kontaktdatenerhebung und Testpflicht. 

Außerdem werden alle Schüler wieder im Präsenzunterricht unterrichtet. 

Eine Übersicht über alle geltenden Regelungen sind auf der Webseite des Hessischen Sozialministeriums zu finden: https://soziales.hessen.de/presse/bildergalerie/die-neuen-landesregelungen. 

Mit den Lockerungen werden die Nachweise für Menschen, die die Infektion überstanden haben, immer wichtiger. „Wir werden in dieser Woche rund 13 000 Schreiben versenden an Menschen, die die Krankheit überwunden haben. Wir machen das sehr kurzfristig, weil derzeit noch nicht absehbar ist, wann genau eine digitale Lösung kommt, mit der dieser Nachweis ebenfalls geführt werden kann“, informiert Landrat Weckler. 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.