Applaus für Line Dancer und Schützen

Interesse an immer Neuem bewahrt
4. Oktober 2017
Butzbacher Awo-Mitarbeiter berichten zu Hospizbegleitung
4. Oktober 2017

Applaus für Line Dancer und Schützen

Kirmes Rockenberger feiern im Ortskern / Fassanstich mit einem Schlag / Kreativmarkt in Wettertalhalle

rockenberg (bu). Mit dem Abholen  des  Kirmesbaums und der Rundfahrt durch die Gemeinde begann am Freitag für die Rockenberger Kirmesbuschen unter der Führung von Martin Wettner das Kirmeswochenende. Der Kirmesbaum wurde  am Gasthaus Groß/Landvogt geschmückt und aufgestellt. Am Roten Haus wurden die Kirmesburschen vom Betreiber spontan mit einem Drink begrüßt.

Bürgermeister Manfred Wetz,  Gastwirt Hans Landvogt und die beiden Kirmesorganisatoren Armin Steinhauer und Martin Wetter eröffneten die Kirmes mit dem Fassbieranstich im Gasthaus. Mit einem souveränen Schlag schaffte Wetz den Fassanstich und verteilte Freibier. Zahlreiche Besucher ließen sich dann die unterschiedlichsten Burger schmecken. Für Spaß und Stimmung sorgten verschiedene Bierspiele mit Wettner und der Musik von DJ Zobbo bis in die Nacht hinein.

Der Schützenverein Rockenberg hatte am Samstagnachmittag zum Kirmesschießen für jedermann auf den Luftgewehrschießstand geöffnet. Auf zehn Meter Distanz konnten die Teilnehmer Punkte auf farbig bedruckten Glückskarten sammeln. Die Bogenabteilung hatte auf dem Kleinkaliber-Schießstand einen „Tag der offenen Tür“ vorbereitet. Dabei informierten sich die Besucher über unterschiedliche Bogentypen und Größen und schossen Probepfeile ab. Bürgermeister Manfred Wetz hatte zu einer Freifahrtstunde am Kinderkarussell eingeladen. Von den größeren Besuchern war zu hören, dass es sehr schade ist, dass in diesem Jahr kein weiteres Karussell wie der Autoscooter zur Verfügung stand. Dies war aus wirtschaftlichen Gründen leider nicht möglich, so Bürgermeister Wetz.

Am späten  Abend kamen die Kirmesfans wieder ins Gasthaus Groß, um sich für den Abend zu stärken und die Siegerehrung des Glücksschießens vom Nachmittag mit Michael Stöhr mit zu erleben.  Vor der Siegerehrung präsentierten die Line Dancer der Rockenberger Landfrauen angeführt von Siggi Salomon aus Gambach ihr Linedance-Programm für das viel Beifall gespendet wurde.

Vorsitzender  Michael  Stöhr kehrte die Sieger. Den ersten Platz mit 200 Punkten belegte David Stary vor Markus  Krämer und Charlotta  Wiesner – die Siegerin des Vorjahres  hatte 150 Punkte erreicht. Dahinter folgten Roman Zalesny (120) und Etta Wetz mit 100 Punkten. Abschließend dankte Stöhr den Teilnehmer mit dem Wunsch, dass im nächsten Jahr auch die teilnehmen die in  diesem Jahr noch nicht an dem kostenlosen Wettbewerb teilgenommen haben. Viel Spaß hatten die Besucher auch beim gemeinsamen „Rudelsingen“ bei dem es nicht nur bei Titeln der 80er galt, den richtigen Ton zu treffen.

Am Sonntag hatten im Gasthaus Groß Rita und Hans mit ihrem Team ein vielseitiges Kirmesbuffet zubereitet. Am Nachmittag gingen die Besucher zum Kreativmarkt in die Wettertalhalle. Organisiert von Evi Rühl präsentierten verschiedene Aussteller Genähtes, Gefilztes, Gebasteltes und Gemaltes – alles selbst- und handgemacht. Zu den Highlights zählten duftende Seifen, liebevoll gestaltete Postkarten, große Gemälde, gedrechselte Deko-Pilze und Betonkürbisse passend zur Jahreszeit.

Die Kirmesbesucher ließen sich dann bei der katholische Jugend Kräppel, Kuchen und Kaffee schmecken, und Pfarrer Dr.  Gregor Waclawiak hielt eine kurze Andacht auf dem freien Platz mit anschließender Tiersegnung.

Comments are closed.