Auf Tobias Graubert folgt im Amt des Vorsitzenden Johannes Weil

Angela Rheinfrank ist neue Geschäftsführerin der Landfrauen
24. Mai 2022
Lukas Pfingsten-Mensching von der Weidigschule von Forschung begeistert
24. Mai 2022

Auf Tobias Graubert folgt im Amt des Vorsitzenden Johannes Weil

OPPERSHOFEN. Als Nachfolger von Tobias Graubert (r.) im Amt des Vorsitzenden wurde Johannes Weil (Mitte) gewählt, sein Stellvertreter ist Niklas Stanke.

Hauptversammlung der Feuerwehr Oppershofen mit Vorstandswahl und Ehrung langjähriger Mitglieder

OPPERSHOFEN (pi). Jüngst fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Oppershofen für die Berichtsjahre 2020 und 2021 im Feuerwehrhaus in Oppershofen statt. Vorsitzender Tobias Graubert begrüßte die Anwesenden zum letzten Mal in dieser Funktion. Zu seinem Nachfolger wurde Johannes Weil gewählt.

Graubert berichtete, dass nach dem Heringsessen im Jahr 2020 die Vereinstätigkeit in den letzten beiden Jahren stillstand. Bis auf regelmäßige Online-Vorstandssitzungen wurden pandemiebedingt keine Veranstaltungen durchgeführt. Wehrführer Alexander Bayer berichtete, dass der Übungs- und Lehrgangsbetrieb unter den vorgegebenen Schutzmaßnahmen fortgeführt wurde, soweit dies möglich war. 2020 waren sieben Brand- und vier Hilfeleistungseinsätze sowie 2021 vier Brand-, drei Hilfeleistungs- und ein Fehlalarm-Einsatz zu verzeichnen. 

Dank der guten Nachwuchsarbeit von Florian Heller und Johannes Huber wurden fünf Kameraden aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übernommen. 

Als Projekte stehen der Bau eines gemeinsamen Feuerwehrhauses mit Rockenberg und die Ersatzbeschaffung für das LF 8/6 zusammen mit der Stadt Münzenberg an. 

Ferner wurde berichtet, dass die Gemeinde das Feuerwehrhaus nun ausschreibe. Die Kosten seien gegenüber der ersten Planung gestiegen, da die Gemeinde sich entschlossen habe, eine Energiezentrale zur Versorgung des Burgwegs in das Feuerwehrhaus zu integrieren. Zudem machen die steigenden Preise für Baumaterial auch vor öffentlichen Gebäuden keinen Halt.

Kassenwart Hans-Werner Stanke berichtete von einem soliden Haushalt. Aufgrund mangelnder Veranstaltungen wurden nur wenige Einnahmen als auch Ausgaben verzeichnet.

Florian Heller berichtete, dass die Jugendarbeit teils online und in Präsenz stattfand. Einige Vorhaben, wie die Tannenbaumsammelaktion und der Besuch des Open-Air-Kinos, mussten 2020 abgesagt werden, konnten jedoch in 2021 nachgeholt werden.

Der Vertreter der Ehren- und Altersabteilung, Fritz Weil, berichtete von zwei ruhigen Jahren. Man habe sich nur wenige Male getroffen, doch wurden die Treffen für einen regen Austausch von Neuigkeiten genutzt.

Da Tobias Graubert seine Ämter als Vorsitzender und stellvertretender Wehrführer abgeben wollte, musste Ersatz gesucht werden. Gewählt wurden: Johannes Weil als Vorsitzender, Hans-Werner Stanke als Kassenwart, Florian Heller als Schriftführer, Philipp Schmelz als Pressewart, Thomas Bornträger als Gerätewart, Dominik Bayer als stellvertretender Gerätewart, Sebastian Steinmetz, Roland Voll, Max Weil und Stephan Bell als Beisitzer, Fritz Weil als Vertreter der Ehren- und Altersabteilung, Florian Heller als Jugendwart, Alexander Bayer als Wehrführer und Lars Papenfuß als stellvertretender Wehrführer.

Bürgermeisterin Olga Schneider hob hervor, dass man nun in der finalen Phase der Grabungen am Burgweg sei und nach jetzigem Planungsstand 2023 der Bau des Feuerwehrhauses beginne. Sie dankte den aktiven Feuerwehrleuten für ihr Engagement und unterstrich, dass die Feuerwehr einen hohen Stellenwert in der Gemeinde hat. Sie berichtete, dass sie die technische Überprüfung der Gerätschaften durch den Kreis mit begleitet hat, um sich einen besseren Überblick über den Zustand der Feuerwehren zu verschaffen. Aufgrund der Mängel an den beiden Feuerwehrhäusern hofft die Bürgermeisterin auf einen baldigen Start der Bauarbeiten.

Gemeindebrandinspektor Ulowetz dankte der Wehr für die geopferte Zeit während der Übungen und der Einsätze. Er begrüßte, dass ein Mitarbeiter des Bauhofs die Wehr inzwischen bei den verpflichteten Prüfungen der Geräte unterstützt, mahnte jedoch an, dass noch mehr Potenzial bei der Gemeinde sei. So könnten weitere Mitarbeiter der Gemeinde gerne in die Einsatzabteilung eintreten und sie im Einsatzfall unterstützen. 

Etliche Feuerwehrangehörige wurden für Mitgliedschaften von 25 bis 70 Jahre Zugehörigkeit geehrt. Franz-Josef Bell ist seit 70 Jahren Mitglied der Feuerwehr.

Der Vorstand bedankte sich bei Tobias Graubert, für seine, seit 2011, geleisteten Dienste als Vorsitzender und seit 2012 als stellvertretender Wehrführer. Zum Dank wurde ihm ein Präsentkorb überreicht.

Informationen gibt es auch unter https://ffw-oppershofen.de oder bei den regelmäßigen Übungen: Jugendfeuerwehr: jeden Montag ab 18.30 Uhr und Donnerstagsgruppe: jeden Donnerstag ab 19.30 Uhr im Feuerwehrhaus Oppershofen.

OPPERSHOFEN. In der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Oppershofen wurden die häufigsten Teilnehmer der Jugendfeuerwehr geehrt. Das Foto (oben l., v.l.) zeigt Felix Welker, Lukas Welker, Thomas Staab, Leon Bayer, Florian Welker und Jugendwart Florian Heller.

Mitglieder, die 50 Jahre Treue zur Feuerwehr Oppershofen halten, wurden geehrt. Zum Foto ( v.l.) stellten sich auf stellvertretender Vorsitzender Niklas Stanke, Bürgermeisterin Olga Schneider, Erwin Weil, Norbert Schulz, Berthold Heller, Bernward Lickfers, Hans-Peter Hinzen, Norbert Heller und scheidender Vorsitzender Tobias Graubert.

Ehrungen für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Oppershofen wurden ausgesprochen. Zum Foto kamen (v.l.) stellvertretender Vorsitzender Niklas Stanke, Walter Demel, Erwin Remeter, Walter Langstrof und scheidender Vorsitzender Tobias Graubert.

Die neue Wehrführung wurde gewählt. Das Foto (v.l.) zeigt stellvertretenden Gemeindebrandinspektor Konstantin Langsdorf, stellvertretenden Wehrführer Lars Papenfuss, Bürgermeisterin Olga Schneider, Wehrführer Alexander Bayer und Gemeindebrandinspektor Thomas Ulowetz.

Comments are closed.