Aus Unterrichtsthema wurde lustige Abwechslung

Gewerke vergeben, Varianten liegen vor
20. Februar 2019
Mustergültig Grundstein gelegt
20. Februar 2019

Aus Unterrichtsthema wurde lustige Abwechslung

Foto: gross

POETRY-SLAM Weidigschüler organisieren Veranstaltung auf eigene Faust

BUTZBACH (pd). Was aus Themen werden kann, die Schüler bewegen? Was aus Texten werden kann, denen man Zeit zum Wachsen gibt? Ein spannendes Projekt allemal und ein unterhaltsames noch dazu. Das von den Schülern selbst gewünschte Thema beschäftigt die Klasse 9b der Weidigschule nun schon seit mehreren Wochen und nun endlichen konnten sie die Früchte ihrer Arbeit genießen und anderen Schülerinnen und Schülern der Schule ihre Texte vortragen – ganz nach der Manier echter Poetry Slams mit Publikumsabstimmungen und dem Küren eines Siegertextes. 

„Dabei schreiben die Schüler über ganz verschiedene Dinge, je nachdem, was ihnen wichtig ist oder was sie besonders witzig finden“, erklärt Deutschlehrerin Anna Groß. So schreibt eine Schülerin ganz theatralisch über die fehlende Internetverbindung des W-Lan-Routers und ein anderer schildert die Tortour eines Möbelhaus-Besuches, wohingegen wieder andere sich mit dem Thema Pubertät oder genauer gesagt dem Leben als Teenager beschäftigen. Das Vortragen der Texte bot so, nach einem Besuch von Poetry Slammer Andreas Arnold im Januar, den idealen Abschluss der Unterrichtseinheit – er selbst lehrte die Schüler nämlich, dass „ein Text lebt, um vorgetragen zu werden.“  

Die Schüler planten daraufhin den Slam komplett selbst: von den selbstgeschriebenen und mehrmals überarbeiteten Texten bis hin zur Vorbereitung des Raumes, Abstimmungsmöglichkeiten für die Gäste und den Werbeplakaten. So schuf die Klasse gemeinsam kürzlich in den Pausen für die anwesenden Mitschüler eine lustige Abwechslung, die so erfolgreich war, dass bereits ein Zusatztermin am Ende des Schuljahres im Gespräch ist.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.