Begegnungstag: Wenn Berufung zum Beruf wird

Schwalben haben „Wohnungsnot“
18. April 2019
Auf dem Balkon selbst Strom erzeugen
18. April 2019

Begegnungstag: Wenn Berufung zum Beruf wird

ROCKENBERG/MAINZ. Die Firmlinge aus der Pfarrgruppe Rockenberg nahmen mit ihren Katechetinnen und Katecheten am Begegnungstag in Mainz teil. Bischof Kohlgraf und die Firmspender hatten für ein eindrucksvolles Programm gesorgt. Text: Müh / Foto: Christof Kupfers

FAHRT – Firmlinge der Pfarrgruppe Rockenberg besuchen Treffen in Mainz 

ROCKENBERG/MAINZ (Müh). Zu einem Begegnungstag für fast 1000 Firmberwerberinnen und Firmbewerber mit ihren Katechetinnen und Katecheten hatte Bischof Kohlgraf nach Mainz eingeladen. Der Nachmittag des 13. April 2019 stand unter dem Motto „Zum Leben berufen! Christ-Sein erleben in vielen Facetten“ und lenkte den Blick auf die Breite und Vielfalt, in der man sein Christ-Sein leben und gestalten kann.

Bischof Peter und zahlreiche weitere Firmspender begannen ihre Zeit mit den Firmlingen mit einer Andacht im Dom zu Mainz, um anschließend den Nachmittag gemeinsam zu verbringen. Die Firmspender machten sich mit „ihren“ Firmkandidatinnen und -kandidaten in Kleingruppen auf den Weg in die Stadt zu knapp 40 Begegnungen, um die Vielfalt christlicher Berufungen hautnah zu erleben. Nach einer Austauschrunde über das Erlebte in den einzelnen Firmgruppen, feierte Bischof Kohlgraf mit den Firmbewerber/innen eine dynamische Jugendvesper.

Aus der Pfarrgruppe waren 22 Firmlinge mit ihren 8 Katecheten beim Begegnungstag in Mainz dabei. Die Jugendlichen begegneten aufgeteilt in Gruppen verschiedenen Menschen, die ihre Berufung zum Beruf gemacht haben. Die Auswahl war groß und sehr vielfältig, reichte vom Rettungssanitäter, Erzieher, Tafel-Mitarbeiter und einem Mitarbeiter des Faschingsmuseums bis hin zu den geistlichen Berufungen ins Priesteramt oder zur Nonne. Alles in allem nahmen die jungen Menschen eine Fülle an Eindrücken mit nach Hause, die sie auf dem Weg zur Firmung ein Stück weit begleiten sollen.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.