Viele gute Wünsche begleiten die Abiturienten auf ihrem Berufsweg
18. Juni 2018
Sandrosenschüler entführen nach Afrika
18. Juni 2018

Beste Abiturienten ausgezeichnet

BUTZBACH. Ehrungen für herausragende Leistungen in Latein, Mathematik und Biologie und Auszeichnungen durch verschiedene Institutionen empfingen diese Weidigschul-Absolventen. Foto: dt

Gesamtnote 1,0 für drei Abiturienten der Weidigschule

BUTZBACH (dt). Im Rahmen der Abschlussfeier mit der Zeugnisausgabe für die 104 diesjährigen Abiturienten der Weidigschule am Freitagnachmittag in der Mehrzweckhalle Kirch-/Pohl-Göns gab es zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen für herausragende Leistungen einzelner Abiturientinnen und Abiturienten. Verbunden mit diesen Ehrungen waren Geldpreise, Zeitschriften-Abos, kostenlose Mitgliedschaften in Vereinigungen und Buchgutscheine.      

Vom „Verein der Freunde und Ehemaligen der Weidigschule“ zeichnete Burkhard Reuhl die fünf Abiturientinnen und Abiturienten mit der besten Gesamtnote im Zeugnis aus. Dies waren Anna-Lena Bill (1,0), Simon Scholtz (1,0), Paul Wissler (1,0), Julia Hübner (1,1) und Lilli Weiskopf (1,1). Reuhl unterstrich dabei, dass die beiden 1,1-Abiturientinnen in der Prüfungs-Gesamtpunktzahl nur einen Punkt unter der Traumnote 1,0 gelegen hätten.

Für besondere Leistungen im Fach Physik übergab Dr. Anke Ordemann den „Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft“ an Sophie Schröder, Miora Gerull, Björn Weyerhäuser, Moritz Schmidt und Simon Scholtz; alle sind dort ein Jahr kostenlos Mitglied und erhalten die Zeitschrift „Physik-Journal“.

Gudrun Salz ehrte für den Fachbereich Kunst („Galerie AG 511“) die Abiturientinnen Lara Bölsche, Aimée Devogelaere, Sandra Rodemann und Sofia Peters.

Dr. Marcus Knapp zeichnete Simon Scholtz im Auftrag der „Gesellschaft Deutscher Chemiker“ mit einem Buchpreis und einjähriger Mitgliedschaft aus. Den ersten Ehrungsblock schloss John-Philip Hammersen ab, der für den
„Rotary-Club Bad Nauheim-Friedberg“ eine Auszeichnung, verbunden mit einem Geldpreis an Selin Demirci übergab.      

Im zweiten Ehrungsblock des Nachmittags übergab zunächst Schulleiterin Annette Richter im Auftrag der „Clermont-Müller-Reißner-Stiftung“ den drei leistungs-
besten Abiturienten/innen Anna-Lena Bill, Simon Scholtz und Paul Wissler – alle Abi-Gesamtnote 1,0 – einen Geldpreis von jeweils 150 Euro. Lateinlehrer Benedikt Kahnert belohnte – im Auftrag des Altphilologen-Verbandes – Philipp Engel mit einem Buchgutschein. Die Auszeichnung mit dem Preis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung übergab Dr. Joachim Tröll an den Abiturienten Paul Wissler, der damit ein Jahr kostenlos Mitglied in dieser Vereinigung wurde. Weiter ehrte Tröll die Abiturientin Gina Wigginghaus mit dem Preis des Spektrum-Verlages.

Den „Karl-von-Frisch-Preis“ des Verbandes Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin hatten Simon Scholtz, Jil Odrasil und Julie Hübner bereits unter der Woche in der Universität in Marburg erhalten, wie Lothar Jakob bekannt gab. Das MINT-EC-Zertifikat (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) erhielten aus den Händen von Dr. Anke Ordemann die Abiturienten Simon Scholtz, Moritz Schmidt und Gina Wigginghaus.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.