Kita Kinderbrücke ist zu klein
25. April 2018
Schnitzeljagd im Verkaufsraum
25. April 2018

Bündnis will Arbeit intensivieren

AUFTAKT – Treffen an jedem letzten Montag eines Monats / Einsatz für Demokratie und Toleranz in Butzbach 

BUTZBACH (pe). Das Butzbacher Bündnis für Demokratie und Toleranz lädt künftig alle an einer Mitarbeit interessierten Mitbürger zu regelmäßig stattfindenden offenen Treffen ein. In Zukunft trifft man sich an jedem letzten Montag eines Monats um 18.00 Uhr in den Räumen des Quartierszentrums im Degerfeld, um gemeinsam an der aktiven Zukunft des Bündnisses arbeiten zu können. Das erste Treffen findet statt am Montag, 30. April, von 18.00 bis 19.15 Uhr im Quartierszentrum Butzbach, John-F.-Kennedy-Straße 63, im ersten Obergeschoss links.

Den Verantwortlichen ist bewusst, dass dieser erste Termin etwas unglücklich liegt, da sich der 1. Mai anschließt. Den Startschuss für ein regelmäßigeres gemeinsames Arbeiten möchte man sich aber nicht nehmen lassen und so endet das erste Treffen spätestens um 19.15 Uhr. Unter diesen Umständen sollte dadurch noch genügend Zeit bleiben, um andere Veranstaltungen zu besuchen.

Mit den monatlichen Treffen soll vor allem versucht werden dem Bündnis – hoffentlich auch mit neuen Leuten – neues Leben zu geben und  auf das Erstarken des Antisemitismus, der Rechtspopulismus, des Rassismus und des Rechtsextremismus reagiert werden.

Die monatlichen Treffen werden dazu genutzt, sich gegenseitig über besondere Vorkommnisse und Ereignisse in dieser Hinsicht zu informieren und auszutauschen und gemeinsam über eventuelle Reaktionen nachzudenken.

Auch an Weiterbildung wird gedacht, wie zum Beispiel die Ausbreitung rechter Ideologien erkannt werden können und was dagegen unternommen werden kann.

Zu überlegen ist auch eine stärkere Vernetzung mit ähnlichen Gruppierungen, wie zum Beispiel der Lagergemeinschaft Auschwitz, die in Butzbach fest verwurzelt ist, oder dem Ausländerbeirat der Stadt Butzbach. 

Natürlich soll es auch um die Landtagswahl am 28. September gehen und das genaue Betrachten der Wahlprogramme der AfD und der NPD. Man rechnet fest damit, dass es in Butzbach und Umgebung Wahlveranstaltungen dieser Parteien geben wird, wie auch Infostände in der City, besonders an den Wochenenden. Darauf will man vorbereitet sein.

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.