Bürgermeister Marius Reusch isoliert

„Bis 4. April für Glasfaser entscheiden“
30. März 2020
„Berühmte Besucher Butzbachs“
30. März 2020

Bürgermeister Marius Reusch isoliert

Nach nachgewiesenem Corona-Fall in der Langgönser Verwaltung Rathaus auch heute noch geschlossen

LANGGÖNS (pm). Nach einem Corona-Fall in der Gemeindeverwaltung Langgöns befindet sich auch Bürgermeister Marius Reusch in häuslicher Quarantäne. Nun ist das Corona-Virus auch bis in das Rathaus der Gemeinde Langgöns vorgedrungen. Am Mittwoch wurde ein Mitarbeiter der Verwaltung positiv auf das neuartige Covid-19-Virus getestet, wie der Bürgermeister berichtet. Dieser befand sich jedoch bereits seit dem Vortag mit Erkrankungssymptomen zu Hause. 

Das eingeschaltete Gesundheitsamt verordnete daraufhin unmittelbar eine häusliche Quarantäne für diejenigen Kollegen, die in den vorangegangenen Tagen engen Kontakt mit dem Infizierten hatten. Acht Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung begaben sich unverzüglich in die angeordnete 14-tägige Abschottung, darunter auch der Verwaltungschef Bürgermeister Marius Reusch selbst. Er wird die Amtsgeschäfte soweit möglich aus dem Home-Office heraus weiterführen, hat aber auch bereits den Ersten Beigeordneten Hans Noormann informiert, um dringliche dienstliche Geschäfte mit den Mitarbeitern abwickeln zu können. 

Das Rathaus wurde vorsorglich für zwei Tage komplett geschlossen und ein Notbetrieb für die telefonische Erreichbarkeit der Verwaltung eingerichtet. Sollten sich keine weiteren Erkrankungen zeigen, wird die Verwaltung am Montag, 30. März, wieder den eingeschränkten Betrieb aufnehmen. 

„Wir sind in Gedanken bei unserem erkrankten Kollegen und drücken ihm die Daumen, dass die Krankheit einen milden Verlauf nimmt. Wichtig ist, dass die Gemeindeverwaltung trotz der Quarantäne-Maßnahmen handlungsfähig bleibt. Wir haben in den letzten Tagen viel unternommen und vorbereitet, um dies zu gewährleisten und ich bin guter Dinge, dass wir eine weitere Ausbreitung dadurch verhindern können. Wir werden auch diese Phase überstehen“, fügte der Bürgermeister noch persönlich an.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.