Johannes Weil neuer Vorsitzender
28. April 2021
Kleingärten weiterhin beliebt
28. April 2021

Bunter Abend der Musical-Familie

BUTZBACH. Wann und wie es mit ihren Präsenzveranstaltungen weitergeht, wissen die Mitglieder der Musical-AG der Weidigschule nicht. Daher trafen sie sich online zu einem unterhaltsamen Abend mit viel Programm. 

AG der Weidigschule trifft sich online zum kreativen Programm, das für ausgelassene Stimmung sorgt

BUTZBACH (pm). Nachdem der erste „Bunte Abend“ der Musical-AG der Weidigschule in Form eines Videomeetings ein voller Erfolg war und vor allem die in Präsenz in der Schule anwesenden Schüler der „Q2“ den Rest ihrer Musical-Familie mal wieder mit ins Boot holen wollten, wurde am vergangenen Freitagabend zur Neuauflage dieses Events eingeladen. Nach lange angekündigtem Termin per selbst gestalteter Videobotschaft wurden bereits während der Osterferien Nägel mit Köpfen gemacht und zum Einsenden von Unterhaltungsbeiträgen und diversen Programmpunkten aufgerufen. 

Dazu waren nicht nur alle derzeitigen Teilnehmer der AG herzlich eingeladen, sondern auch die mittlerweile Ehemaligen, die aber noch in Hauptrollen stecken und nach wie vor Teil der aktuellen Produktion sind. Und so nahmen insbesondere diejenigen, die nun in ganz Deutschland verteilt eigentlich andere Ziele, Berufe, Studiengänge und mehr verfolgen, diese Einladung gerne an. Sie nutzten einen der wenigen Vorteile, die ein solches Format der gemeinsamen Aktivitäten bietet, nämlich die Zuschaltung und Teilnahme via Bildschirm, um sich mit Gleichgesinnten zu treffen, wenngleich man doch irgendwo verstreut und allein in seinem Zimmer sitzt.

Ein von der Regiegruppe initiiertes Vorhaben, nämlich einen Trailer der aktuellen Produktion rund um „Weidig“ auf den Weg zu bringen, und diese Idee allen anderen zu präsentieren, war in der ursprünglichen Planung als sogenanntes „update“ ein vorgesehener Programmpunkt des Bunten Abends. Aufgrund der vielfältigen und kreativen Beiträge aller Teilnehmer wurde diese Vorstellung allerdings vorerst vertagt. Zudem weiß noch keiner so recht, wie diese Idee in Zeiten unter anderem von bevorstehendem Wechselunterricht überhaupt umgesetzt werden kann. So bleibt auch nach wie vor abzuwarten, wie und wann die AG-Arbeit in ihrer ursprünglichen Form wieder konkret aufgenommen werden kann, auch wenn bereits einiges in Planung ist. 

Ziel dieses Freitagabends war es aber vielmehr, den Gemeinschaftsgedanken zu leben, sich auszutauschen, zu sehen und hören, wie es den anderen ergeht und einfach ein bisschen Spaß zusammen zu haben. Und genau so war es: Nicht nur, dass Friso Jodehl (ein populäres Mitglied der AG, inzwischen ehemaliger Weidigschüler), als Udo Lindenberg oder Helge Schneider vor seiner Kamera brillierte, es wurde viel gelacht, der eine oder die andere wurde auf die Schippe genommen oder tat dies selbst, so dass keinem irgendwas peinlich war – im Gegenteil: Die kreativen Spielideen rund um Musical und Musik, gemeinsame Bewegungen und eine kleine Choreo sorgten bei allen für großen Ansporn, sich munter einzubringen und andere herauszufordern. So wurde es ein  kurzweiliger und unterhaltsamer und in der Tat sehr bunter Abend mit vollem Programm. In dessen Abmoderation hätten die beiden hauptverantwortlichen Organisatorinnen Emma Hoppe und Julia Hußmann  nichts Schöneres sagen können, als dass „das Musical-Feeling zurück war“.

Danke sagte das Lehrerteam, das mit Alex Fischer, Tanja Potschka, Ariane Kurz und Anika Egerer ausnahmslos vertreten war und mit einzelnen Programmpunkten die restlichen AG-Mitglieder aus der Reserve lockte, allen, die sich eingebracht und mitgemacht haben und so nicht nur für kurzzeitiges AG-Feeling gesorgt, sondern wieder einmal gezeigt haben, dass Musical-AG der Weidigschule viel mehr ist als zwei Stunden am Donnerstag Nachmittag, die zurzeit noch nicht mal regelmäßig stattfinden können.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.