Butzbacher Ehepaar brach im Eis ein und wurde gerettet

Grundsätzliches Ja zum Neubau
23. Februar 2021
„Wird es gelingen?“
24. Februar 2021

Butzbacher Ehepaar brach im Eis ein und wurde gerettet

Sie waren an der Krombachtalsperre mit Eissegler unterwegs

BUTZBACH/KROMBACHTALSPERRE (ots). Dem schnellen und selbstlosen Handeln eines Ersthelfers verdankt ein Ehepaar aus Butzbach die Rettung aus dem eiskalten Wasser der Krombachtalsperre. Die Eissegler waren am Samstag durch die dünne Eisschicht ins Wasser eingebrochen.

Gegen 13.30 Uhr war das Ehepaar aus Butzbach mit seinem Eissegler auf der gesperrten und nicht mehr tragfähigen Eisfläche unterwegs. In etwa 50 Meter Entfernung vom Ufer brach das Eis. Die Segler fielen ins Wasser und konnten sich nicht selbst befreien. Ein Ersthelfer erkannte die Situation, alarmierte weitere Helfer, griff sich eine Leiter und arbeitete sich vorsichtig auf dem Eis bis zu dem Paar vor. Mit der Leiter stabilisierte er zunächst den Eissegler, so dass sich die beiden Menschen im Wasser an dem Mast festhalten konnten. Sofort rannte der 53-Jährige zurück ans Ufer und kehrte mit einem Surfbrett zu den Verunglückten zurück. Er stieg ins Wasser, zog die Frau auf das Surfbrett und brachte sie sicher ans Land zurück. Dort waren mittlerweile Rettungskräfte eingetroffen, die sich um die unterkühlte Frau kümmerten und ihren Mann aus dem Wasser zogen.

Die 83-jährige Frau konnte nach einer notärztlichen Untersuchung vor Ort wieder entlassen werden. Eine Rettungswagenbesatzung transportierte ihren gleichaltrigen Mann mit starken Unterkühlungen ins Dillenburger Krankenhaus. Beide leben in Butzbach und bewohnen in der unmittelbaren Nähe der Talsperre ein Ferienhaus.

Das reaktionsschnelle Handeln des 53-Jährigen bewahrte das Ehepaar vor schwereren Folgen. Er selbst überstand die Rettungsaktion unverletzt.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.