Butzbacher Rathaus in rotes Licht getaucht

Kunstrasen nicht vor 2024/25
24. Juni 2020
Alarmstufe Rot: Angestrahltes Rathaus
24. Juni 2020

Butzbacher Rathaus in rotes Licht getaucht

Letztes Update am

„Night of Light“: Veranstaltungsbranche macht auf Corona-Folgen aufmerksam

BUTZBACH (pd). Auch das Butzbacher Unternehmen für professionelle Ton, Licht und Bühnentechnik, K&W Veranstaltungstechnik beteiligte sich an der bundesweiten, stillen Protestaktion „Night of Light 2020“ und ließ das Butzbacher Rathaus am Montagabend ganz in Rot erstrahlen. 

Die Aktion, an der sich bundesweit über 8000 Betriebe und Selbstständige rund um die Event und Kulturbranche beteiligten wurde ins Leben gerufen, als flammender Appell und Hilferuf an die Politik und die Öffentlichkeit, zur Rettung der gesamten Veranstaltungswirtschaft, die aufgrund der Covid-19-Pandemie ums Überleben kämpft. Die Veranstaltungswirtschaft war der erste Wirtschaftszweig, der von der Krise getroffen wurde und er wird auch mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit am längsten und tiefgreifendsten von den Auswirkungen betroffen sein. 

„Faktisch alle Unternehmen aus den Bereichen Messebau, Veranstaltungstechnik, Eventagentur, Catering, Eventlocation, Konzertveranstalter, Musiker und Künstler haben durch die erfolgten Veranstaltungsverbote seit dem 10. März innerhalb weniger Werktage ihre gesamten Auftragsbestände bis mindestens Jahresende verloren. Sie alle sind als erste von der Krise betroffen und werden als letzte wieder aus der Krise herauskommen können“, erklärt Firmeninhaber Oliver Weber. 

Sein Dank gilt dem Magistrat der Stadt Butzbach für die schnelle und unbürokratische Genehmigung dieser Aktion. Nähere Informationen und Impressionen findet man unter www.night-of-light.de.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.