Butzbacher Vereine danken der Stadt für alle Unterstützung

Zecken sind jetzt vermehrt aktiv
6. April 2021
Glücksmomente zu Ostern
7. April 2021

Butzbacher Vereine danken der Stadt für alle Unterstützung

Vereinsringsprechstunden finden künftig in neuem Servicebüro statt

BUTZBACH (hwp). Auch wenn das allgemeine Vereinsleben mit all seinen Veranstaltungen und Zusammenkünften seit März 2020 durch die Corona-Pandemie fast völlig zum Erliegen gekommen ist, wird hinter den Kulissen weiter eifrig verhandelt und geplant. So auch bei der Dachorganisation der meisten Vereine in Butzbach und seinen Stadtteilen, dem Vereinsring Butzbach e.V. 

In den vergangenen Monaten war der Vorstand in mehreren Gesprächen und Videokonferenzen mit den Verantwortlichen der Stadt Butzbach zur künftigen Unterstützung seiner Mitgliedsvereine tätig. 

Für die Vereinsringsprechstunden wird nach erfolgter Umwidmung im ehemaligen Arbeitsamt (August-Storch-Straße) demnächst ein neues Servicebüro in Betrieb genommen, das dem Vorstand wie auch den 143 Mitgliedsvereinen die Beratungen erheblich erleichtern soll. 

Weiterhin entsprach die Stadtverordnetenversammlung Anfang März 2021 dem Antrag des VR auf Gebührenbefreiung der Butzbacher Vereine bei so genannten„Bezahlveranstal-tungen“ zunächst in den Jahren 2021 und 2022 . Pro Jahr und Verein wären das pro Jahr bis zu zwei Veranstaltungen, bei denen man Eintritt nimmt und einen Gewinn erzielen möchte. Jahreshauptversammlungen oder Mitglieder-Weihnachtsfeiern fallen nicht darunter, die sind eh frei. 

Gespräche mit der Stadt über eine Teilnahme der Vereine am Kultursommer und an den Märkten werden aktuell geführt. 

Sehr erfreut zeigt sich der Vorstand über erste positive Rückmeldungen Butzbacher Firmen zu Preisnachlässen für Inhaber der Ehrenamts-Card und ist sich sicher, dass sich noch weitere Geschäfte, Firmen und Dienstleister dem anschließen.  So prüft die Stadt derzeit, ob es beispielweise Ermäßigungen für Museum oder Schwimmbäder geben wird. Infos gibt es über den Kontakt: Vereinsring@stadt-butzbach.de. 

Wie man zur Ehrenamts-Card kommt und zu den Kriterien, die es dabei zu beachten gilt, darüber gibt es in der morgigen Ausgabe der BZ einen gesonderten Artikel. 

Für die seit Jahren sehr gute Zusammenarbeit und die gewährte Unterstützung für die gesamte Vereinslandschaft Butzbachs bedankt sich der Vereinsringvorstand bei der Stadt stellvertretend bei Bürgermeister Michael Merle, bei Philipp Hlawiczka und Celin Rüspeler (Kulturamt) in der Hoffnung, dass dies auch in Zukunft so bleiben werde.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.