Butzbacher Weinfest war am Samstag Publikumsmagnet auf dem Marktplatz

Welche Ursachen hat der Schlaganfall?
27. Juni 2022
In Nieder-Weisel zeigte das Nilpferd „Gloria“ …
28. Juni 2022

Butzbacher Weinfest war am Samstag Publikumsmagnet auf dem Marktplatz

BUTZBACH. Bürgermeister Michael Merle begrüßte die rheinhessische Weinprinzessin Cinderella Britzius herzlich und eröffnete mit Ihr zusammen das am Freitag leider verregnete 13 Butzbacher Weinfest. Text + Foto: amh

Die offizielle Eröffnung am Freitag ging im Gewitterregen unter

BUTZBACH (amh). Der Start des ersten Weinfestes seit drei Jahren, das eigentlich seit dem Hessentag 2007 jährlich in Butzbach stattfindet, fiel am Freitag leider im wahrsten Sinne des Wortes buchstäblich ins Wasser. Gewitter mit Starkregen verschoben den Programmablauf und, außer in dem von der Stadt aufgestellten, Pagodenzelt befanden sich kaum noch Gäste auf dem Marktplatz, als die Feuerwehrmusik Butzbach/Kirch-Göns das Weinfest musikalisch eröffnete. 

Die Vorsitzende des Städtepartnerschaftsverein, Christine Borchers-Fanslau, freute sich, dass es gelungen war, Serge Vallée,  Klarinettist beim Harmonieorchester aus Butzbachs Partnerstadt Saint-Cyr-l’Ecole, dazu zu bewegen, bei dem Fest zusammen mit der Feuerwehrmusik aufzutreten.

„Es wollte uns eine größere Gruppe aus Saint-Cyr besuchen. Leider haben die Freunde den Besuch ganz kurzfristig absagen müssen: Corona hat mal wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht. Das ist schmerzlich, denn die Stadt und der Städtepartnerschaftsverein hatten sich schon sehr auf den Besuch der Freunde gefreut,“ bedauerte Christine Borchers-Fanslau.

Nachdem die nächste Gewitterzelle durchgezogen war, nahm Bürgermeister Michael Merle die kurze Regenpause zum Anlass, um gemeinsam mit der rheinhessischen Weinprinzessin Cinderella Britzius das Fest offiziell zu eröffnen. Er und „Cinderella“ wünschten den Festbestückern, trotz des verregneten Beginns ein erfolgreiches Weinfest und ermunterte die Besucher, auch am Samstag wiederzukommen, um die zahlreichen Weine zu probieren. 

Anschließend spielte die Band „Soul Between Strings“  aktuelle Hits und bekannte Klassiker, dem Wetter und der geringen Zahl an Gästen zum Trotz. „Es ist heute wie eine kleine Zeltkirmes“, kommentierte ein Besucher, was der Stimmung aber keinen Abbruch tat.

Dafür ging es dann am Samstag bei herrlichem Wetter weiter und der Marktplatz war schon am Nachmittag gut gefüllt, als die Big Band der Musikschule Butzbach „Black Dots“ unter der Leitung von Gerhard Brunner das Bühnenprogramm eröffnete. Anschließend unterhielt Eddy Zinn, Singer und Songwriter aus Frankfurt, mit verschiedenen Liedern aus Pop, Akustik und Folk die Gäste. 

Am Abend betrat die Hanauer  „New Mastoldi Band“ mit ihrer Frontfrau Martina Kepa die Bühne. Kepa, die neben ihrer klassischen Gesangsausbildung an der Paul Hidemith Musikschule und der Gesangsausbildung in den Bereichen Pop, R&B, Jazz an der „Scream Factory“ in Frankfurt auch noch klassischen Chorgesang „Pedavoces“ in Vaasa, Finnland erlernt hat, kann so, zusammen mit ihrer Band ein breites Spektrum an Genres bedienen, was sie an diesem Abend auch eindrucksvoll demonstrierte. 

Auch an den Weinständen der unterschiedlichen Anbieter konnte man sich über den regen Ansturm freuen. Der Marktplatz war um diese Zeit komplett gefüllt und auch die angrenzende Gastronomie war gut frequentiert. Teilweise baten die Bedienungen schon vor der Bestellung um Entschuldigung, dass das Servieren der Speisen bis zu einer Stunde dauern könne auf Grund des großen Besucheransturms.

Steven Zey, der Crêpes, Bratwürste und Getränke am Stand der Familie Kalbfleisch-Winter anbot, war sichtlich froh, dass der Samstag „das Zeug dazu habe, den Freitag auszugleichen“  Auch am Stand von  Janko Rawiel, an dem leckeres Handbrot, wahlweise mit Salami und Käse oder mit Champignons und Käse gefüllt, bildeten sich zeitweise lange Schlangen. Als gegen 24:00 Uhr das Fest für diesen Tag beendet wurde, ging ein für Gäste und Anbieter zufriedenstellender Festtag dieses mittlerweile 13. Butzbacher Weinfests zu Ende.

Die Feuerwehrmusik Butzbach Kirch-Göns eröffnete, zusammen mit Serge Vallée,  Klarinettist beim Harmonieorchester aus Butzbachs Partnerstadt Saint-Cyr-l’École, das Weinfest musikalisch.

Zu einem Publikumsmagnet wurde das Weinfest dann am Samstag.

Comments are closed.