Corona-Krise sorgt für Angelboom in Butzbach

Zuversichtlich, dass Glasfaser kommt
15. Mai 2020
„Borkenkäfer unzureichend bekämpft“
15. Mai 2020

Corona-Krise sorgt für Angelboom in Butzbach

BUTZBACH. Der zweite Vorsitzende des Angelsportvereins Butzbach, Harald Völkel (hinten), und Vorstandsmitglied Michael Lope beim Bachforellenbesatz an der Wetter.Text + Foto: R. Metzger

Zusätzlicher Bachforellenbesatz für die Wetter

BUTZBAcH (pm). Der Angelsportverein Butzbach hat in dieser Woche 250 Bachforellen zusätzlich in die Wetter zwischen Gambach und Oppershofen eingesetzt.  Die Zahl der zum Angeln an die Wetter  gehenden Vereinsmitglieder hat durch die Coronakrise erheblich zugenommen. Hinzu kam seit  dem 15. April eine deutlich steigende Zahl an Gastanglern aus der gesamten Wetterau, die auch gern einmal eine der seltenen und sehr wohlschmeckenden Bachforellen fangen wollten, denn im Gegensatz zur Regenbogenforelle ist die Bachforelle nur in schnellfließen sauerstoffreichen Bächen und Flüssen zu finden. 

Der Angelboom hat den Vorstand des Angelsportvereins Butzbach dazu veranlasst, einen zusätzlichen Besatz an Bachforellen in dieser Woche vorzunehmen. „Wir wollen unseren Vereinsmitgliedern und auch den Gästen in dieser schwierigen Zeit etwas bieten und zum Fischen in der freien Natur motivieren“, so der erste Vorsitzende des ASV, Erik Brüning, aus Rockenberg.  

In der Tat ist der Angelsport eines der Hobbies, das am wenigsten von der Coronakrise betroffen  ist, bei 14 km Gewässerstrecke des ASV Butzbach an der Wetter gibt es keine Probleme mit dem Abstand halten. Allerdings auf die geselligen Veranstaltungen müssen auch die Angler verzichten.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.