Das Old- und Youngtimer-Treffen in Butzbach war ein Publikumsmagnet

Kita Kinderbrücke lädt ein zum Einweihungsfest am Sonntag, 22. Mai
16. Mai 2022
da capo aus Nieder-Weisel nimmt am hessischen Chorwettbewerb teil
17. Mai 2022

Das Old- und Youngtimer-Treffen in Butzbach war ein Publikumsmagnet

BUTZBACH. Ein Publikumsmagnet war das 2. Old- und Youngtimer-Treffen in Butzbach, auf dem rund 500 Fahrzeuge zu sehen waren. Text + Fotos: pf          

BUTZBACH (pf). Bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel fand am gestrigen Sonntag mit dem 2. Old- und Youngtimer-Treffen auf dem Parkplatz der Firma Edeka-Lemler in der Kaiserstraße ein ganz besonderes Ereignis statt. Schon am frühen Vormittag waren sowohl der geteerte als auch der geschotterte Teil des Parkplatzes mit Autos, Motorrädern der letzten 90 Jahre bis auf den letzten Platz belegt. Und mehrere hundert Besucher nutzten die Gelegenheit in Butzbach einmal top restaurierte Technikgeschichte zu bestaunen.

Vom Team des MSC Butzbach-Wettertal im ADAC wurde das Treffen in Zusammenarbeit mit Sabine Lemler organisiert. Besitzer aus der gesamten Bundesrepublik stellten ihre Schätzchen vor. Zu sehen waren rund 500 Pkw, Campingbusse, Kleinlaster, Motorräder und Mofas verschiedenster Hersteller aus der ganzen Welt. Fachkundig begrüßt bei der Ankunft von Moderator Günter Zimmermann, der über Lautsprecher zu hören war, und das Publikum über Details der Fahrzeuge informierte. 

Offiziell wurde das Old- und Youngtimer-Treffen von Schirmherr Bürgermeister Michael Merle um 10.00 Uhr eröffnet. Er dankte den Fahrzeugbesitzern für ihr Kommen, dem MSC Butzbach-Wettertal und dem Team des Edeka-Marktes Lemler für die Ausrichtung des Treffens und wünschte den Besuchern viel Spaß beim Besichtigen der Fahrzeuge.  

Stark vertreten waren Automodelle früherer Jahre von BMW, VW, Opel, Ford und Mercedes Benz. Die Trabi-Freunde Mittelhessen waren mit mehreren Trabant vor Ort. Darunter einer ausgerüstet, so wie ihn die Volkspolizei nutzte. Interessant war es, einige Lloyd-Limousinen aus den 1950-er Jahren zu sehen, wie den Alexander TS. Oder mehrere Pkw der Marke NSU wie das Modell Prinz. Technisches Neuland betrat NSU mit dem Ro 80 mit Wankelmotor, von dem ein Exemplar aus dem Jahr 1967 zu besichtigen war. Ein in Deutschland sehr seltener Pkw war ein silberfarbener Mazda RX 7 FD, ebenfalls mit Wankelmotor, und Bi Doppelvergaser von 1992 mit 256 PS. Nur 335 Exemplare wurden damals für 89.000,- DM in der BRD verkauft. Viele ausländische Pkw-Modelle waren zu sehen, darunter solche von Jaguar, Chrysler, Buick, MG, Saab, Chevrolet und viele mehr. Und alle Fahrzeuge präsentierten sich top restauriert.     

So auch die Campingbusse verschiedener Hersteller, mehrere Mofas und Motorräder sowie militärische Fahrzeuge, darunter ein Auto-Union Munga. Eine Hüpfburg für Kinder, der Edeka-Showtruck, eine Tombola, Getränkestände sowie ein Grillstand und zum Abschluss eine Kuchentheke rundeten das Angebot der Veranstaltung ab.

Comments are closed.