Dieter Schulz, Butzbach, wurde zum DLRG-Ehrenbeauftragten ernannt

„Demokratischer Streit immer mit dem Ziel, das Turnen voranzubringen“
4. November 2021
Manfred Schütz erhält für Jahrzehnte im Ehrenamt Bundesverdienstkreuz
4. November 2021

Dieter Schulz, Butzbach, wurde zum DLRG-Ehrenbeauftragten ernannt

BUTZBACH. Unter den Geehrten, die vom DLRG-Bezirk Gießen-Wetterau-Vogelsberg für langjährige Mitgliedschaft und beispielhaftes Engagement geehrt wurden, war auch der Butzbacher Dieter Schulz, dem erstmals der Titel „Ehrenbeauftragter“ verliehen wurde. Das Foto zeigt DLRG-Bezirksleiter Claus Protzer (l.) und seinen Stellvertreter Thorsten Schnitker (r.) mit Dieter Schulz und seiner Ehefrau Barbara. Foto: Momberger

BUTZBACH/LOLLAR (cm). Ehrungen für insgesamt 106 Jahre Tätigkeit als Vorstandsmitglied oder Beauftragter im DLRG-Bezirk Gießen-Wetterau-Vogelsberg wurden kürzlich in Lollar im Rahmen der Bezirkstagung vorgenommen. Überreicht wurden die Auszeichnungen von Bezirksleiter Claus Protzer (Butzbach) und der Vizepräsidentin im DLRG-Landesverband Hessen Siri Metzger.

Den Reigen der geehrten Personen eröffnete Thorsten Schnitker (Ortsgruppe Heuchelheim), der seit 33 Jahren in der DLRG aktiv ist, davon 26 Jahre im DLRG-Bezirk. In seiner Laudatio würdigte Bezirksleiter Protzer den Geehrten als äußert kompetenten und außergewöhnlich engagierten DLRG-Allrounder, bei dem die DLRG neben Familie und Beruf einen hohen Stellenwert genieße. Mit seiner vorbildlichen und mitreißenden Art gelinge es ihm, andere Mitglieder zu motivieren und einzubinden. Für die vielfältige und langjährige Arbeit wurde Schnitker mit dem DLRG-Verdienstzeichen in Gold ausgezeichnet.

Von der Versammlung einstimmig zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt wurde Will Schmutzer (Ortsgruppe Laubach), der nach 26 Jahren aus Altersgründen als stellvertretender Bezirksleiter aus dem Amt schied. Laudator Protzer bezeichnete Schmutzer als große Stütze und würdigte seine vorbildliche, außergewöhnlich dauerhafte und kompetente Lebensleistung im Ehrenamt.

49 Jahre war Dieter Schulz (Ortsgruppe Butzbach) auf Bezirksebene aktiv. Aus Altersgründen legte er in dieser Versammlung seine Beauftragung nieder. Von 1972 bis 1986 gehörte Schulz dem Bezirksjugendvorstand an, davon sieben Jahre als Jugendwart. Während dieser Zeit organisierte er jährlich eine Fahrt nach Westberlin, bei der u.a. auch die dortige Bundeslehr- und Forschungsstätte der DLRG besichtigt wurde. 1988 übernahm er den Posten des Bezirksfunkwarts, 2002 wurde Schulz Beauftragter für die Öffentlichkeitsarbeit. Für seine langjährige Tätigkeit als Beauftragter im Bezirk wurde ihm vom Bezirksvorstand der erstmals vergebene Titel „Ehrenbeauftragter“ verliehen. Neben seiner Tätigkeit im Bezirk war Schulz auch über 45 Jahre in den Gremien der DLRG-Ortsgruppe Butzbach aktiv. Dafür wurde er bereits 2007 mit dem Landesehrenbrief ausgezeichnet und erhielt 2009 für sein Lebenswerk das DLRG-Verdienstzeichen Gold mit Brillant.Der jüngste in der Runde der „geehrten“ Personen war Max Habighorst (Ortsgruppe Lich), der von 2014 bis 2021 das Amt des Bezirksjugendvorsitzenden innehatte. Ihm ist es zu verdanken, dass der größte Bezirk im DLRG-Landesverband 2014 nicht auf einmal ohne Jugendvorstand dagestanden hätte. Für seine sechs Jahre währende Tätigkeit erhielt er vom Bezirksvorstand und Bezirksjugendvorstand eine Dankesurkunde und ein Geschenk.

Der Beitrag verfällt zur festgelegten VERFALLSZEIT am VERFALLSDATUM.

Comments are closed.