Dreikampf um das Amt des Rockenberger Bürgermeisters

Lücken im Open-Air-Kino-Spielplan gefüllt für weiterhin 500 Besucher 
21. Juli 2021
Sozialminister wirbt für Impfung und ist optimistisch
22. Juli 2021

Dreikampf um das Amt des Rockenberger Bürgermeisters

Olga Schneider, Johannes Weil und John Schuh reichen Unterlagen ein

ROCKENBERG (thg). Bis zum Bewerbungsschluss am Montagabend lagen dem Rockenberger Wahlamt drei Bewerbungen um das Amt des Bürgermeisters der Gemeinde vor. Das berichtete Wahlleiter Bürgermeister Manfred Wetz auf Anfrage der BZ. 

Olga Schneider tritt für die Dorfpartei an, Johannes Weil ist Kandidat der CDU. Als Einzelbewerber reichte John Schuh die notwendigen Unterlagen ein. Er legte die erforderlichen 46 Unterschriften – die doppelte Anzahl der Sitze der Gemeindevertretung – vor. Laut Wetz erfüllten die eingereichten Papiere aller Kandidaten nach erster Prüfung die formalen Voraussetzungen. Über die Zulassung entscheidet der Wahlausschuss, der die Unterlagen eingehend prüft, unter anderem ob alle Unterzeichner des Einzelbewerber-Vorschlags in der Gemeinde gemeldet sind, am morgigen Freitag. 

Gewählt wird am Sonntag, 26. September, wenn auch der Bundestag gewählt wird. Eine eventuelle Stichwahl fände zwei Wochen später, am Sonntag, 10. Oktober, statt. Die Amtszeit von Bürgermeister Wetz endet am 28. Februar. 

Egal, wer die Wahl gewinnt. Eins steht bereits jetzt fest. Nach 49 Jahren des Bestehens der Gemeinde Rockenberg wird das Amt erstmals jemand übernehmen, der in Oppershofen wohnt. 

Comments are closed.