DRK-Hausaufgabenbetreuung eroberte die Burg Münzenberg

Für das hr-Fernsehen ging am Samstag hr-Moderator
23. September 2019
Zwei Schlingel und ihre Freunde begeistern das Musical-Publikum
23. September 2019

DRK-Hausaufgabenbetreuung eroberte die Burg Münzenberg

MÜNZENBERG. Viel Spaß hatten die Kinder der DRK-Hausaufgabenbetreuung auf einem Ausflug mit den Pferdewagen zur Burg Münzenberg.

Aktion Mensch unterstützte den Ausflug mit einem Pferdewagen

MÜNZENBERG (pe). Es gibt wohl kaum ein besseres Motto als das afrikanische Sprichwort „Um ein Kind zu erziehen, braucht es ein ganzes Dorf“, das man dem Ausflug der DRK-Hausaufgabenbetreuung des DRK Münzenberg am vergangenen Wochenende geben konnte.

Mit finanzieller Unterstützung der „Aktion Mensch“, sowie den DRK- Betreuerinnen und -Betreuern der Gambacher Betreuung, Erika Huslik und Claudia und Frank Metz, starteten die Kinder mit zwei tollen Haflingern und der Pferdekutsche von Klaus Hoppe aus Trais-Münzenberg am Gambacher DRK-Sozialzentrum in Richtung Burg Münzenberg. Quer durch die Wetterwiesen erlebten die Kinder bei bestem Wetter die verschiedensten Eindrücke von Feld, Wald und Wiese und ein Frühstück auf dem Pferdewagen hatte keiner von ihnen bisher erleben dürfen. 

Nach gut einer Stunde mit 2 PS durch die Natur erreichte man die Burg Münzenberg, wo die Münzenbergerin Hannelore Hummel bereits auf die Gruppe wartete. Gemeinsam ging es den Fußweg hinauf zur Burg und an verschiedenen Stellen der Burg erklärte Hannelore Hummel den interessierten Kindern, wie die Burg entstand, wer dieser Kuno war, der damals den Weg nach Münzenberg gefunden hatte und wie schwierig es im Vergleich zur heutigen Zeit damals war, auf einer solchen Burg zu leben.

Für die Betreuer war es ernüchternd, zu erfahren, dass keines der Kinder, die alle aus dem Raum Gambach, Butzbach und Rockenberg kommen, bisher auf der Burg Münzenberg war. Allein diese Erkenntnis zeigte schon, dass sich der Tag gelohnt hatte. Viele Fragen der Kinder an ihre Burgführerin zeigten, wie interessiert die Kinder waren und die gemeinsame Eroberung des Wehrganges und des Wasserbrunnens durfte natürlich nicht fehlen. Schade, dass der Turm wegen Restaurierungsarbeiten nicht begehbar war, den wollen die Kinder im nächsten Jahr mit ihren Eltern besteigen.   

Das Team der DRK-Hausaufgabenbetreuung bedankte sich abschließend neben der Aktion Mensch bei den Unterstützern „ihres Dorfes“ Hannelore Hummel und Klaus Hoppe, die diesen Tag für die Kinder und Betreuer zu einem tollen Erlebnis gemacht haben. Mit vielen neuen Eindrücken verabschiedete sich die Gruppe von der Burg und zum Abschluss erlaubte man sich den Abschluss in einem Butzbacher Schnellrestaurant.   

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.