Kripo fahndet nach Räuber, der vor der Tat mit Schreckschusswaffe schoss

Andreas Ziegler ist neuer Leiter des Butzbacher Konzert-Chores
26. April 2019
Einbrecher flüchtet in Nieder-Weisel mit Fahrrad
26. April 2019

Kripo fahndet nach Räuber, der vor der Tat mit Schreckschusswaffe schoss

BUTZBACH/FERNWALD (ots). Mit Hilfe von Bildern einer Überwachungskamera versucht die Gießener Kriminalpolizei einen Räuber, der offenbar für zwei gleichgelagerte Taten im letzten Sommer in Butzbach und in Fernwald-Steinbach in Frage kommt, zu fassen.

Der gesuchte dunkelhaarige Mann soll auffallend groß (mindestens 185 Zentimeter) und zwischen 20 und 30 Jahre alt sein. Er wird als sportliche und schlanke Person beschrieben. Bei der Tat in Fernwald trug er offenbar ein blau-türkises T-Shirt mit der Aufschrift „BAGELS“ sowie eine lange graublaue Hose und eine schwarze Base-Cap.

Vermutlich beging er am Montag, 16. Juli 2018, gegen 11.20 Uhr, in der Rudolf-Diesel-Straße in Steinbach einen schweren Raub. Vor einem Einkaufsmarkt hatte er sich zunächst unbemerkt einer Frau genähert. Offenbar gab er mit einer Schreckschusswaffe einen Schuss ab und entriss der Frau die Einkaufstasche. Anschließend konnte er unerkannt entkommen.

Ähnlich verlief eine Tat, die sich zehn Tage später am Donnerstag, 26. Juli 2018, gegen 22.50 Uhr, vor einem Getränkemarkt in der Philipp-Reis-Straße in Butzbach ereignete. Auch hier hatte der Unbekannte mit einer Schreckschusswaffe zunächst in die Luft geschossen. Er entriss einem Angestellten Unterlagen, die er in der Hand hielt, und flüchtete zu Fuß.

Aufgrund der Beschreibungen ist davon auszugehen, dass beide Taten von demselben Mann begangen wurden. Die Videoaufnahmen stammen aus einer Videoüberwachung eines Lebensmittelmarktes in der Rudolf-Diesel-Straße in Fernwald-Steinbach und wurden am Montagvormittag (16. Juli 2018) gefertigt. Sie zeigen den mutmaßlichen Täter wenige Minuten vor der Tat.

Die Kripo sucht Zeugen, die Hinweise zur abgebildeten bzw. beschriebenen Person geben können.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.