Digitalisierung erspart Stadt künftig Papier und Botenfahrten
9. Oktober 2021
Vier Prozent: Landrat von Zahl der Impfungen von Schülern enttäuscht
11. Oktober 2021

Engagiert für ein besseres Leben

BUTZBACH. Professor Dr. Dr. Friedrich Grimminger erhielt eine Ehrung für seine Forschungsarbeit. Er ist seit 2008 Ärztlicher Direktor der Gesundheitszentrum Wetterau gGmbH.

Butzbacher Professor Dr. Dr. Friedrich Grimminger erhält Von-Behring-Röntgen-Forschungsmedaille

BUTZBACH (HR). Im Namen der Belegschaft und der Gremien des Gesundheitszentrums Wetterau (GZW) gratulierte Geschäftsführer Dr. Dirk M. Fellermann dem Ärztlichen Direktor des regionalen Krankenhausverbundes, Professor Dr. Dr. Friedrich Grimminger, zum Erhalt der Von-Behring-Röntgen-Forschungsmedaillie. „Professor Grimminger ist ein herausragender, international renommierter Wissenschaftler, der seiner Heimat stets eng verbunden geblieben ist. Die Krankenhäuser des GZW und damit die Menschen der gesamten Region verdanken ihm und seinem ebenso kontinuierlichen wie professionellen Einsatz für die wohnortnahe, qualitativ hochwertige medizinische Versorgung unendlich viel“, betonte Dr. Fellermann.

Grimminger erhielt die Von Behring-Röntgen-Forschungsmedaille für seine herausragenden Leistungen bei der Entwicklung des Gießener Lungenschwerpunktes in Forschung, Lehre und klinischer Versorgung, in dessen Kooperationsnetzwerk auch das in Bad Nauheim beheimatete Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung eingebettet ist. Als Grimmingers wissenschaftliche Verdienste wurden unter anderem die Entwicklung neuer Diagnose- und Therapiekonzepte, unter anderem bei den Krankheitsbildern des akuten Lungenversagens, des Lungenhochdrucks und der Lungenfibrose hervorgehoben.

Der 63-Jährige ist Direktor der Medizinischen Klinik IV/V des Universitätsklinikums Gießen/Marburg (UKGM), Standort Gießen, sowie Leiter des Gießener Lungenzentrums mit dem Loewe-Zentrum UGMLC und dem Exzellenzcluster ECCPS. Seit 2008 bestimmt er als Ärztlicher Direktor in entscheidender Weise die moderne medizinische Ausrichtung der GZW-Häuser in Bad Nauheim, Friedberg und Schotten mit. Für seine Leistungen wurde er bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und einer Heisenbergprofessur der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Grimminiger ist zudem Inhaber von Ehrenprofessuren der Universitäten von Kent (Großbritannien) und Texas (USA).

Die Von Behring-Röntgen-Forschungsmedaille wird seit 2010 in der Regel abwechselnd an herausragende Marburger und Gießener Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen verliehen. In seiner Laudatio auf den Butzbacher Grimminger bescheinigte Bundesminister Professor Dr. Helge Braun dem Lungenspezialisten, „als außergewöhnliche Persönlichkeit … jungen Menschen als Vorbild (zu dienen), um einen Weg in die Wissenschaft einzuschlagen: Lebensfreude, Heimatverbundenheit, soziales Engagement, Hobbys, Weltgewandtheit, Hinwendung zum Patienten und erfolgreicher Manager. Viele Patienten haben heute dank seines Engagements ein besseres Leben.“

Comments are closed.