„Enkel“ brachte Seniorin um ihre Ersparnisse

Falsche Polizisten auf A5 und A45
11. September 2018
„Patient“ Gambacher Kirmes gerettet
11. September 2018

„Enkel“ brachte Seniorin um ihre Ersparnisse

Enkeltrickbetrüger in Friedberg

FRIEDBERG (ots). Betrügern gelang es am vergangenen Donnerstag eine Seniorin aus Friedberg-Fauerbach um ihr Erspartes zu bringen. Am Morgen meldete sich ein Anrufer bei der Seniorin und verwickelte sie in ein Gespräch. Dabei gelang es ihm, der Friedbergerin glaubhaft zu machen, er sei ihr Enkel. Für einen bevorstehenden Immobilienkauf benötigte er angeblich gerade Geld. Mehrere tausend Euro war die Seniorin bereit dem vermeintlichen Enkel zu geben.

Ein angeblicher Freund des Enkels kam am Donnerstagnachmittag vorbei und nahm das Geld entgegen. Etwa 40 Jahre alt, 1,70 m groß, kräftig, mit dunklen kurzen Haaren wird dieser Geldabholer beschrieben. Jedoch handelte es sich bei dem Anrufer nicht um den Enkel und bei dem Geldabholer um keinen Freund des Enkels. Die Seniorin wurde Opfer von sogenannten Enkeltrickbetrügern.

Die Polizei rät: Geben Sie niemals Wertsachen oder Daten an fremde Personen weiter, auch nicht wenn diese angeblich von Bekannten geschickt wurden.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.