Erntefest mit Herbstmarkt am Wochenende im Freilichtmuseum Hessenpark

Blick in die Zellen und Fahrzeugschau
29. September 2017
„Entführung in ein Buchstabenmeer“
2. Oktober 2017

Erntefest mit Herbstmarkt am Wochenende im Freilichtmuseum Hessenpark

NEU-ANSPACH (pe). Das Erntefest gehört zu den schönsten und beliebtesten Traditionen im Hessenpark.

Seit den Anfängen des Freilichtmuseums wird jährlich mit Ernte- und Handwerksvorführungen, Speis und Trank das Ende des Sommers gefeiert. Am 30. September und 1. Oktober wartet auf die Besucher ein buntes Programm für Jung und Alt. Zu den besonderen Attraktionen zählt diesmal das Pflügen der HessenparkFelder mit dem Pferdegespann. Außerdem wird derneue junge Zugochse „Karl-Heinz“ seinen ersten öffentlichen Auftritt im Museum haben.

An der Dreschhalle können Museumsgästedas Maschinendreschen mit einem großen Dreschkasten und einer imposanten Dampfmaschine beobachten. In der benachbarten Hofanlage treibt ein historischer Schlepper einen Dreschkasten an, während die Dreschflegel mit reiner Muskelkraft geschwungen werden.

Überall geht es darum, die Körner aus den Getreideähren zu dreschen. Pro Tag werden mehrere Leiterwagen hoch beladen mit Roggengarben verarbeitet. Bei der Getreidereinigung mit Windfege oder Worfel sieht man, wie die Spreu vom Korn getrennt wird.

Ein weiterer Höhepunkt ist die Strohseilherstellung in der Hofanlage aus Emstal-Sand: Aus den alten Getreidesorten, die noch lange Halme hatten, lassen sich mit einer historischen Maschine Strohseile herstellen, die früher als preiswerter Seilersatz genutzt wurden. Zu Kränzen gebunden werden diese zu hübschen Dekorationsartikeln in der herbstlichen Jahreszeit. Schön geschmückt ist auch die Kirche aus Ederbringhausen, in der samstags und sonntags jeweils um 16 Uhr Erntedank-Andachten in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirche im Hochtaunus stattfinden.

Kinder können mit kleinen Handpressen ihren eigenen Saft aus den alten Apfelsorten des Museums pressen und anschließend beim Kürbis oder Rübenschnitzen ihr handwerkliches Geschick unter Beweis stellen. Bei gutem Wetter dürfen Besucher auch bei der Rübenernte auf dem Feld mit anpacken. Für das leibliche Wohl sorgt die Kartoffeldämpfkolonne.Sie produziert frisch gedämpfte Speisekartoffeln, die mit Quark oder Wurst von den museumseigenen Sattelschweinen angeboten werden. Frischer Most und deftige Köstlichkeiten runden die kulinarischeVielfalt ab.Der bunte Herbstmarkt hält saisonale Angebote bereit – von Kürbisprodukten und Honig über Laubsägearbeiten bis hin zu Wurst- und Schinkenspezialitäten ist für jeden Geschmack das Richtige dabei. Außerdem stehen Kartoffeln und Kohlsorten frisch von den Hessenpark Feldern zum Verkauf, die im Rahmen der Dreifelderwirtschaft nach alter Tradition angebaut wurden.

Comments are closed.