„Erstaunlich, wie groß Macht des Menschen sein kann“

Das Stadtlesen verwandelt in Butzbach …
28. September 2017
Mitte 2020 könnte Einzug sein
28. September 2017

„Erstaunlich, wie groß Macht des Menschen sein kann“

Erfinderlabor Weidigschülerin Michelle Xi forscht in Bensheim

Butzbach (br). 16 begabte hessische Schüler arbeiteten sich jüngst im Rahmen eines vom Zentrum für Chemie in Bensheim ausgerichteten Erfinderlabors in aktuelle Forschungstechniken und Produktionsverfahren ein. Darunter war auch Michelle Xi von der Weidigschule Butzbach. Ausgewählt aus fast 200 Bewerbern ist Xi fünf Tage intensiv in die Zukunftsbranche Biotechnologie eingetaucht, die in der Indus-trie immer wichtiger wird. Zum Beispiel spielt die Biotechnologie bei der Entwicklung und Herstellung von Lebensmitteln und Arzneimitteln inzwischen eine entscheidende Rolle.

Um engagierten Schülern derartig tiefgehende fachliche und berufsorientierende Erfahrungen zu ermöglichen, kooperiert das Zentrum für Chemie seit mehr als zehn Jahren eng mit hessischen Hochschulen, Unternehmen, Ministerien und Verbänden. Die Themenpalette der Erfinderlabore spiegelt aktuelle technische Entwicklungen wider, so wird es im Januar ein Erfinderlabor zum Thema Elektromobilität geben – erneut mit Beteiligung einer Schülerin der Weidigschule.

Xi war begeistert: „Für mich war es erstaunlich zu sehen, wie weit die Möglichkeiten der Forschung heute bereits sind und wie groß die Macht des Menschen sein kann. Die Arbeit im Labor fand ich interessant, mein persönliches Highlight war jedoch die Zusammenarbeit mit anderen engagierten und interessierten Schülern.“

„Sie haben uns Löcher in den Bauch gefragt. Und damit auch uns Wissenschaftler im Denken beflügelt“, sagte die Vizepräsidentin der Goethe-Universität in der Abschlussveranstaltung des ZFC-Erfinderlabors in Frankfurt. Dabei präsentierten Teilnehmer des Erfinderlabors vor über 150 Gästen aus Hochschule, Wirtschaft und Politik ihre Forschungsergebnisse.

Comments are closed.