Erster Spatenstich für Feuerwehrgerätehaus Butzbach Nord vollzogen

Wird aus Paul-Schneider-Freizeitheim ein Langgönser Wald-Kindergarten?
25. November 2019
Showtanzgruppe ist jetzt Spender bei der DKMS
25. November 2019

Erster Spatenstich für Feuerwehrgerätehaus Butzbach Nord vollzogen

KIRCH-GÖNS. Am Samstag fand der offizielle Spatenstich für den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Kirch-Göns statt, an dem auch die Einsatzabteilung teilnahm. Text + Fotos: pf

Last Updated on 30. November 2019 by Simone Jüngel

KIRCH-GÖNS (pf). Es tut sich was in Sachen neues Feuerwehrgerätehaus in Kirch-Göns, woran viele Dorfbewohner mittlerweile nicht mehr glauben wollten. Vor wenigen Tagen wurde das vorgesehene Baugelände neben dem Pfarrhaus eingezäunt und am Samstag der Spatenstich vorgenommen.  

Zum symbolischen Beginn der Bautätigkeit waren etliche Kirch-Gönser Bürgerinnen und Bürger sowie die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr gekommen. An dem Spatenstich nahmen Bürgermeister Michael Merle, Ortsbeiratsvorsitzender Stephan Euler, Pfarrer William Thum, Frank und Gerhard Hildebrand von der bauausführenden heimischen Firma, Stadtbrandinspektor Christian Veitenhansl, Mitglieder des Magistrats und der Stadtverordnetenversammlung sowie Ortsbeiratsmitglieder aus Kirch-Göns und Pohl-Göns und weitere Gäste teil.

 Das neue Feuerwehrgerätehaus wird in Massivbauweise erstellt und eine Geschossfläche von über 600 qm umfassen. Am Hallendach wird eine Stahlkonstruktion für Anleiteübungen angebaut. Die Fahrzeughalle umfasst drei Stellplätze. Für 39 Männer und 11 Frauen werden Umkleideräume vorhanden sein. Ebenso ein Schulungs- und ein Jugendraum, die zu einem größeren Raum zusammengeschlossen werden können. Die im städtischen Haushalt eingestellten Mittel für den Neubau bezifferte Bürgermeister Merle auf 1,5 Millonen Euro. Merle zeigte sich erfreut, dass mit der Firma Hildebrand ein leistungsfähiges heimisches Bauunternehmen für die Erstellung des Neubaues gewonnen werden konnte.  

Der Neubau wird, so Merle, den offiziellen Namen Feuerwehrgerätehaus Butzbach Nord tragen, denn die Kirch-Gönser Einsatzabteilung sei nicht nur für ihr Dorf zuständig, sondern auch für Ebersgöns, Pohl-Göns und das nördliche Butzbach. Zudem kämen die Kirch-Gönser Feuerwehrleute überall im Stadtgebiet zum Einsatz, wenn dies erforderlich sei. 

Der Kirch-Gönser Ortsbeiratsvorsitzende Stephan Euler sagte, der Ortsbeirat habe zusammen mit der Kirch-Gönser Feuerwehr hartnäckig um den Neubau gekämpft, was viel Kraft gekostet habe. Der Neubau sei ein Aushängeschild für den Butzbacher Norden und bringe die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger voran.  

Stadtbrandinspektor Christian Veitenhansl bezeichnete die Kirch-Gönser Einsatzabteilung als starke und hoch motivierte Truppe, die eine tragende Säule der Sicherheit im Butzbacher Norden sei. Der Kirch-Gönser Wehrführer Jörg Winter ging ein wenig auf die Historie des Neubaues eines Feuerwehrgerätehauses ein. Schon vor 25 Jahren habe man den Bau angestoßen, nun komme man endlich langsam zur Ziellinie. 

Pfarrer William Thum freute sich in seiner Ansprache auf ein gutes Ende eines langen Prozesses. Das neue Feuerwehrgerätehaus verstelle zwar künftig den Blick aus dem Pfarrhaus Richtung Pohl-Göns, das dadurch aber nicht aus dem Blick geraten werde. 

Bürgermeister Merle lud nach den Ansprachen die Anwesenden ein beim Spatenstich mitzuwirken, was auch zahlreiche Besucher der Veranstaltung taten. Anschließend ging es ins angrenzende evangelische Gemeindehaus zu einem Imbiss.   

Es können keine Kommentare abgegeben werden.