Experten: Keine Angst vor Impfung bei Thrombose-Neigung

Kirche überrascht Langgönser Politik mit Verkauf des Freizeitheims
24. März 2021
96 Blutspender kamen in die Alte Turnhalle
24. März 2021

Experten: Keine Angst vor Impfung bei Thrombose-Neigung

(dpa). Nach dem zeitweisen Stopp des Coronaimpfstoffs von AstraZeneca ist vor allem bei vielen Menschen mit einem gewissen Thromboserisiko die Verunsicherung groß. Doch aus Sicht von Experten können sie unbesorgt bleiben. So sagt der Tübinger Kardiologe und Thrombose-Experte Prof. Meinrad Gawaz: „Patienten, die ein gewisses Thrombose-Risiko haben oder früher einmal Thrombosen hatten, zum Beispiel nach Operationen, müssen jetzt keine Angst vor der Impfung haben. Da gibt es keine Daten, die das begründen würden.“

Gawaz, der auch im wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Herzstiftung sitzt, könne hier „niemandem von der Impfung abraten“ – zumal das oft Patientinnen und Patienten seien, die durch Covid-19 besondere Risiken haben. Denn durch die Erkrankung steige das Risiko für Thrombosen an, da gebe es einen klaren Zusammenhang.

Der Allgemeinmediziner Prof. Michael Freitag aus Oldenburg sagt: „Bis jetzt hätte ich auf Basis der Infos, die wir haben, keine Bedenken – da scheint mir der Nutzen der Impfung deutlich zu überwiegen, auch bei Menschen mit Thrombose-Risiko.“

Die Verunsicherung ist bei vielen Menschen groß, weil in einem zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung von AstraZeneca mehrere Fälle von Blutgerinnseln (Thrombosen) in den Hirnvenen – vor allem bei Frauen – gemeldet worden waren. Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA hat nach einer Prüfung die Sicherheit des Impfstoffs aber bekräftigt und so wird er nun auch wieder in Deutschland genutzt.

Es wurde jedoch eine Warnung in der Patienteninformation hinzugefügt, wonach in seltenen Fällen diese Hirnvenen-Thrombosen bei Frauen unter 55 Jahren als Nebenwirkung auftreten könnten.

Nach Einschätzung der Gesellschaft für Thrombose- und Hämostaseforschung (GTH) haben Menschen mit bekannter Thrombophilie, also einer erhöhten Neigung für Thrombosen, hingegen kein erhöhtes Risiko, diese spezifische Komplikation nach einer Impfung mit dem AstraZeneca-Vakzin zu erleiden.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.