Fall im Vogelsbergkreis: Geflügelgrippe rückt näher 

Verkehrslärm ist Dauerärgernis in der Ortsdurchfahrt von Lang-Göns
11. Januar 2021
Vier junge Leute bei Unfall in Kirch-Göns zum Teil schwerst verletzt
11. Januar 2021

Fall im Vogelsbergkreis: Geflügelgrippe rückt näher 

Teil des östlichen Wetteraukreises gehört zum „Beobachtungsgebiet“

WETTERAUKREIS (pdw). In einem Geflügelbestand im Vogelsbergkreis ist die Geflügelgrippe ausgebrochen. Um den Bestand wurden ein Sperrbezirk und ein Beobachtungsgebiet festgelegt. Weil sich das Beobachtungsgebiet bis auf Wetterauer Kreisgebiet erstreckt, hat der Wetteraukreis heute in einer Allgemeinverfügung das Beobachtungsgebiet festgelegt, wie der Kreis mitteilt.

Dem Beobachtungsgebiet gehören Bereiche in Ober- und Mittelseemen an. „Halter von Vögeln haben den Standort und die Anzahl ihrer in diesem Gebiet gehaltenen Vögel dem Veterinäramt in Friedberg zu melden und verendete Vögel anzuzeigen“, sagt Erste Kreisbeigeordnete und Veterinärdezernentin Stephanie Becker-Bösch. 

Auch Geflügelhaltungen die sich nicht im Beobachtungsgebiet befinden wird empfohlen, ihre Tiere vor einer möglichen Infektion zu schützen. Das Veterinäramt des Wetteraukreises ist erreichbar unter Tel. 06031/83-2401, E-Mail: veterinaeramt@wetteraukreis.de. Die Allgemeinverfügung ist unter www.wetteraukreis.de nachzulesen.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.