Wind günstig für Anlagen in Butzbach
9. Mai 2019
Unfallflucht trotz angehender Alarmanlage
10. Mai 2019

Familie steht fortan im Mittelpunkt

GAMBACH. Die „Dorea-Familie“ im Gambacher Pflegeheim bietet nun auch Tagespflege an.  Foto: thg

ERÖFFNUNG – Dorea-Pflegeheim in Gambach verfügt nun auch über zwölf Tagespflege-Plätze

GAMBACH (thg). Gleich im doppelten Sinn einen Neubeginn gab es im Gambacher Dorea-Wohnheim zu feiern. Denn nicht nur gehört die Einrichtung im Münzenberger Stadtteil nun zur Dorea GmbH mit Sitz in Berlin. Auch die Tagespflege startet als zusätzliches Angebot mit zwölf Plätzen. 

Die Tagespflege ist das neue Angebot in Gambach. Die Besonderheiten seien, dass donnerstags die Pflege bis 22.00 Uhr gewährleistet werde, damit Angehörige die Gelegenheit haben, an diesem Tag auch von längeren Öffnungszeiten von Behörden oder Geschäften zu profitieren. Und mindestens einmal im Monat ist die Tagespflege auch samstags geöffnet für einen „Familiensamstag“. Zwölf Plätze stehen zur Verfügung. Zwei Pflegefachkräfte betreuen die Gäste der Tagespflege. 

Geschäftsführer Alfred Wülferath vom Dorea-Sitz in Berlin machte deutlich, dass die Gambacher Einrichtung neben den Häusern in Bad Nauheim nun auch zur „Dorea-Familie“ gehöre. Und wie es in Familien so sei, kamen als Überraschung auch Vertreter der Nachbarhäuser zur Feier in Gambach und brachten Blumen mit. Nachdem das Heim nicht mehr zu Cura Sana gehöre, handele es sich um einen Neubeginn in Gambach. Kollegial solle es zugehen, es sei ein Neustart mit einem neuen Träger und in einem neuen Geist. 

Bürgermeisterin Dr. Isabell Tammer griff das Thema Familie auf und berichtete von einer Tante, die auf pflegerische Hilfe angewiesen gewesen sei, diese aber nicht annehmen wollte. „Schön, dass es dieses Angebot gibt“, freute sie sich. Sie sei stolz, dass in ihrer Stadt eine solche Einrichtung bestehe. 

GAMBACH. Die Pfarrer Jörg Liebig und Dr. Georg Waclawiak und die Münzenberger Bürgermeisterin Dr. Isabell Tammer waren beim Neustart der Tagespflege dabei. Foto. thg

Pfarrer Jörg Liebig sprach über die beiden Mitarbeiter der Tagespflege, denen er die Hände auflegte, aber auch für die gesamten Dorea-Mitarbeiterschaft den Segen. Pfarrer Dr. Georg Waclawiak war als katholischer Geistlicher ebenfalls dabei. Bürgermeisterin Tammer erklärte sich dazu bereit, ein Foto von der Segnung zu machen. 

Die Dorea-Einrichtung in Gambach hat 80 Pflegeplätze. Sie bietet zudem rund 50 Arbeitsplätze, die Küchenbelegschaft eingerechnet. 

Comments are closed.