FC Gambach spendet für Familie, deren Haus Flut zum Opfer fiel

Vorsitzende Heike Sames bestätigt, für Frühjahr neue Aufführen geplant
23. September 2021
Tablets informieren Feuerwehr über wichtige Angaben zu Einsatzstellen
24. September 2021

FC Gambach spendet für Familie, deren Haus Flut zum Opfer fiel

GAMBACH. Aysun Cakar (Eintracht Lollar), Ute Maaß (Verbandsausschuss), die  C-Juniorinnen Eintracht Lollar und FC Gambach, Melanie Bender (FC Gambach) und Julia Mühle sammelten Spenden für Flutopfer. Foto: Bender

3000 Euro für Verwandte von Nachwuchsfußballerinnen in Ahrweiler / „Gummistiefel dringend benötigt“

GAMBACH (pi). „Wir benötigen dringend Gummistiefel, die Leute laufen alle barfuß durch den Schlamm! Nehme alles, was ich kriegen kann!“ Diese zwei Sätze las Mädchentrainerin Melanie Bender vom FC Gambach, online gestellt von Julia Mühle, einer Mutter von vier Kindern, die beim FC Gambach Fußball spielen vor.  Damit kam alles ins Rollen. 

Keine Stunde später stand Bender vor Mühles Haus mit Gummistiefeln und 30 Euro aus der „Eiskasse“ der Mädchen, ohne genau zu wissen, was passiert war. Nach einem kurzen Gespräch war klar, der FC Gambach will helfen. Das Haus in Ahrweiler von Mühles Schwester, Alexandra Tschida, war der Flutkatastrophe zum Opfer gefallen, nun steht sie mit ihrem Mann und den fünf Kindern vor dem Nichts. Über Social media wurde darauf aufmerksam gemacht, dass im Vereinsheim eine Spendendose steht. „Die Spieler und Besucher des FC Gambach sind der Hammer“, so Bender, die bereits nach wenigen Tagen, dank der großen Anzahl der Spender vom Wiesenhof-Fußballcamp, knapp 500 Euro übergeben konnte. 

Viele aus dem Bekannten- und Freundeskreis der FC-Familie spendeten fleißig weiter. 

Die C-Juniorinnen der Eintracht Lollar schlossen sich an und sammelten mit ihrem Trainer Aysun Cakar für Familie Tschida. Beim Spiel der C-Juniorinnen Eintracht Lollar gegen FC Gambach war die Freude groß, als Lollar einen Scheck über 1000 Euro an Bender und Mühle übergab. 

„Wir können den schrecklichen Verlust der Familie Tschida, der von der Flutkatastrophe verursacht wurde, nicht ersetzen, hoffen aber, mit dieser Aktion der Familie etwas geholfen zu haben“, sagt Trainer Cakar. 

Ute Maaß vom Verbandsausschuss für Frauen- und Mädchenfußball, dankte den beiden Vereinen für so viel Engagement. Und sie bat die Mädchen, sich weiterhin so selbstlos für andere einzusetzen.

Mit dem Geld aus Lollar konnte Julia bereits 3000 Euro vom FC Gambach an ihre Schwester weiterleiten. „Die Spendendose steht weiterhin im Vereinsheim“, so Bender, „Wir sammeln weiter und sind froh, ein bisschen helfen zu können.“

 

Comments are closed.