Feuerwehr-Geburtstag beginnt in Nieder-Weisel schon am 30. April

30 Jahre Männer-Gymnastik des TV Nieder-Weisel
18. April 2018
Konzert des Folk-Trios „For A Song“    
19. April 2018

Feuerwehr-Geburtstag beginnt in Nieder-Weisel schon am 30. April

Festkommers zum 125-jährigen Bestehen/Feuerwehrfest ab 24. August

NIEDER-WEISEL (dt). Die Freiwillige Feuerwehr Nieder-Weisel blickt in diesem Jahr auf ihr 125-jähriges Bestehen zurück. Das soll natürlich – wie im Stadtteil Nieder-Weisel bei allen Vereinen traditionell üblich – mit einem zünftigen Volksfest gefeiert werden. Zum eigentlichen ehemaligen Kirmestermin Ende August gibt es dazu einen Festzug und ein dreitägiges Jubiläumsfest im Festzelt. Doch der Startschuss zu den Jubiläumsfeierlichkeiten fällt bereits am 30. April.  

Am Abend vor dem 1. Mai, an dem seit Jahren das traditionelle Grillfest auf dem Terminplan der Feuerwehr steht, findet in der Mehrzweckhalle ein von Jörg Welker moderierter Festkommers mit Ehrung verdienter Feuerwehrleute und Vereinsmitglieder statt. Zuvor ab 18 Uhr gibt es ein Totengedenken vor der Ehrentafel auf dem Friedhof. 

Das eigentliche Fest im dann aufgebauten Zelt startet am Freitag, 24. August, mit einer Disco-Veranstaltung. Zu Gast ist dann in Nieder-Weisel ab 21 Uhr die Hit-Radio FFH-Arena mit Disc-Jockey Daniel Fischer. Ein Novum vom Termin her für das Dorf Nieder-Weisel ist der Festzug durch die Dorfstraßen bereits am späten Samstagnachmittag. Um 17 Uhr beginnt der Festumzug, der ins Festzelt führt, wo am Samstagabend Tanz und Unterhaltung geboten wird mit dem „Original-Heimatländern“ live. 

Der Festsonntag, 26. August, wird mit einem Weckruf im Dorf ab 10 Uhr eröffnet. Traditionell geht es ab 11 Uhr weiter mit einem ökumenischen Gottesdienst im Festzelt, an den sich für alle Besucher ab 12 Uhr das gemeinsame Mittagessen anschließt. Dazu spielen wieder die „Original-Heimatländer“ auf. Besondere Attraktion im Festprogramm am frühen Sonntagnachmittag ist einmal eine Ausstellung aller Wehrfahrzeuge, die die Bevölkerung ansonsten das Jahr über kaum einmal zu Gesicht bekommt, es sei denn im Ernstfall beim Einsatz. Den Abschluss auf dem Festplatz gestaltetet dann der Feuerwehr-Nachwuchs, der derzeit schon fleißig übt. Sowohl die Jugendfeuerwehr als auch die sechs- bis zehnjährigen „Flammbinis“ werden den Festbesuchern mit Vorführungen ihre Kenntnisse und erlernten Fähigkeiten präsentieren. Ab 15 Uhr klingt das 125-jährige Jubiläumsfest mit einem Dämmerschoppen aus.       

Comments are closed.