Feuerwehr-Schul-AG startet an Haingrabenschule Nieder-Weisel

Verbrauch von Ackerland für Gewerbegebiet in Premium-Lage
11. September 2021
Die Wettertaler veranstalten Benefizkonzert zugunsten der Flutopfer
13. September 2021

Feuerwehr-Schul-AG startet an Haingrabenschule Nieder-Weisel

nieder-weisel. Das Foto zeigt die Gruppe der Schüler der Klassen zwei bis vier der neuen „Feuerwehr-Schul-AG“ der Haingrabenschule mit Schulleiterin Martina Uhl-Reitz (4. v. r.) und dem Organisationsteam um Projektleiter Christian Haub (l.).Text + Foto: dt

Stadt und Schulleiterin besiegeln Zusammenarbeit / Spielerische Vermittlung von Aufgaben der Brandschützer

NIEDER-WEISEL (dt). Ein innovatives Gemeinschaftsprojekt haben die Haingrabenschule und die Freiwillige Feuerwehr Nieder-Weisel jetzt vereinbart und realisiert. Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde von der Stadt Butzbach und Haingraben-Schulleiterin Martina Uhl-Reitz geschlossen. Unterrichtsziel: Im Rahmen einer „Feuerwehr-Schul-AG“ sollen die Grundschüler das Angebot der Feuerwehr kennen lernen, wobei von der Projektleitung um Wehrführer Christian Haub Wert darauf gelegt wird, dass die Schüler Theorie und Praxis der ehrenamtlichen Aufgaben einer Wehr erleben und kennen lernen.

Das Organisationsteam der Nieder-Weiseler Feuerwehr wird geleitet von Wehrführer Haub in Zusammenarbeit mit Julia Marx, Katrin Krausgrill, Marcus Wichner und Sarah Hemann-Haub. Die erste Unterrichtstunde im Rahmen der neuen Schul-AG fand am Donnerstagnachmittag statt. Über das gesamte erste Halbjahr hinweg werden nun von kompetenter Seite einer ersten Gruppe von Schülern der Klassen zwei bis vier kindgerecht und spielerisch die Aufgaben und die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr vermittelt. Aus Sicht der Feuerwehr geht es dabei natürlich auch darum, bei den Schülern das Interesse dafür zu wecken. Bereits ab sechs Jahren besteht für die Schüler die Möglichkeit, sich bei der Kinderfeuerwehr anzumelden: Ab zehn Jahren ist dann die Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr möglich.

Die neue Feuerwehr-Schul-AG mit aktuell 17 Kindern wird donnerstags wöchentlich mit einer Unterrichtseinheit fortgesetzt bis zum Halbjahresende. Im zweiten Schulhalbjahr stoßen dann auch die neuen Erstklässler dazu, die im ersten Halbjahr noch nicht dabei sind.

Das Ganze soll nach einem Jahr keineswegs beendet werden, sondern zu einem dauerhaften Zukunftsprojekt für die nächsten Jahre entwickelt werden. Voraussetzung dazu ist natürlich, dass beiderseits ein langfristiges Interesse an der Zusammenarbeit von Schule und Feuerwehr besteht. Daneben kann jedes Kind zwischen sechs und neun Jahren – außerhalb der Schule – zu den „Flammbinis“ kommen, die sich an jedem letzten Samstag im Monat in der Zeit von 15.30 bis 17 Uhr im Feuerwehrgerätehaus in der Johanniterstraße in Nieder-Weisel treffen.

Comments are closed.