Fokus auf die Jugendarbeit richten

Die frühere Nudel- und Konservenfabrik … 
10. September 2019
Dreiste Sammlerin bestahl 78-jährigen Butzbacher
10. September 2019

Fokus auf die Jugendarbeit richten

ROCKENBERG. Das Foto zeigt den neu gewählte Spielaussschuss des TuS Rockenberg. Text + Fotos: bu

VERSAMMLUNG – Fußballabteilung des TuS Rockenberg bestätigt Leiter und wählt neuen Jugendleiter

ROCKENBERG (pm). Am Freitag  fand im Sportlerheim die Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung des TuS Rockenberg statt. Spielausschussvorsitzender Manuel Barufe begrüßte 35 Mitglieder. 

Als Abteilungsleiter Fußball wurde Barufe wieder gewählt. Als Stellvertreter wurde Thorsten Liebig, ebenfalls im Amt bestätigt. David Neubauer wurde zum neuen Jugendleiter gewählt, Marco Dobner bleibt stellvertretender Jugendleiter. Bernd Sulzbach wurde als Schriftführer und Pressewart im Amt bestätigt. Adrian Herbert schied aus dem Gremium aus, ebenso wie Beisitzer Christian Fleischhauer.

Neu im Gremium sind Jan Hendrik Stumpf, Maximilian Groß und Chris Wettner. Zuvor wurden die bisherigen Beisitzer bestätigt: Marvin und Ramon Benk, Jacob Bittner, Manfred Ehrlich, Klaus Peter Goletz, Gerrit Miller, Erik Neubauer, Markus Ottenbreit, Jan Thielmann, Mario Eckert, Timo Gerber, Martin Müller, Moritz Decher, Michael Roth, Nico Wettner und Dominic Herbert.

Den Bericht des Seniorenfußballs legte Barufe vor. Er dankte dem Spielausschuss für die geleistete Arbeit, ebenso allen Helfern rund um das Tagesgeschäft. Mit dem Breitensport tausche man sich immer besser aus und unterstützte sich gegenseitig, das Fraktionsdenken früherer Jahre sei überwunden. Er dankte auch den Sponsoren für ihren Beitrag.

Sportlich verlief die alte Saison solide, positiv war vor allem das man in der schwierigen Zeit rund um die Trennung von Volker Heerdt und der internen Lösung bis Saisonende intern enger zusammengerückt sei und Vertrauen weiter gewachsen sei. Er dankte Thorsten Liebig und Marco Dobner für die Unterstützung. Für die neue Saison habe man einen guten Fachmann mit Andreas Dietel gefunden und viele junge Neuzugänge bekommen oder zurück zum TuS geholt und blicke optimistisch in die Saison.

Adrian Herbert verlas den Bericht der Jugend. Dies sei die größte Baustelle des TuS, und es fehle an Jugendlichen und Betreuern. Aus privaten Gründen stelle er sein Amt nach einem Jahr wieder zur Verfügung. Für eine gute Zukunft seien viele Anstrengungen nötig. Barufe sagte, es sei besprochen, bei der Neuaufstellung des Spielausschusses für die nächste Saison den Fokus auf die Jugendarbeit zu richten. Dies sei unabdingbar. 

Im vergangenen Jahr habe sich aber viel getan. Vor einem Jahr stand noch im Raum, ob die Gemeinde Rockenberg den Standort an der Münzenberger Straße sehe oder woanders. Das Thema Bauplätze an dieser Stelle werde wohl aber nicht mehr weiter verfolgt, der TuS hat intensive Gespräche wegen der Reparaturen an der Flutlichtanlage und der unzureichenden und kostenintensiven Wasserversorgung mit Trinkwasser geführt.  

Nun hat die Gemeinde kürzlich für beide Probleme Lösungen beschlossen, was auch als Bekenntnis zum Standort zu werden ist. Das Projekt Sportplatzhaus wurde den Mitgliedern vorgestellt und ist derzeit in der Beratung der Gremien der Gemeinde. Der TuS sei noch nicht am Ziel, aber wesentlich weiter als noch vor einem Jahr und weiter als viele Pessimisten es vorausgesagt hätten. 

Mit einer gezielten Aktion zur WM 2018 finanzierte der Verein  im Winter eine Vereinsjacke für über 100 Mitglieder. Kabine und Gastraum wurden in Eigenarbeit verschönert, neues Trainingsmaterial für Senioren und Jugend angeschafft. Das Thema Sponsoring sei breiter aufgestellt, die Identifikation der Sponsoren habe sich verbessert. Die Veranstaltungen wie Lumpenball und Pfingsten brachten wieder gute Ergebnisse. Die bessere Zusammenarbeit im Vorstand mit den anderen Abteilungen trage Früchte. Auch die Abschlussfahrt nach Berlin war sehr stimmungsvoll, der gute Teamgeist zeige sich in den Spielersitzungen, dies seien echte Mannschaftsabende und förderten den Zusammenhalt der Truppe.

Als wichtige Themen für die Zukunft nannte Barufe neben der Jugendarbeit auch das Fest 2022 und das Sportplatzhaus.

In der Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung des TuS Rockenberg wurde Manuel Berufe als Abteilungsleiter wiedergewählt. Wahlleiter Jacob Bittner (r.) gratulierte ihm.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.