Frank Wagner aus Butzbach-Ostheim wurde „Waldsolmser Radstar“

Genossenschaft hat Zuhause gefunden
2. November 2021
Jedes Thema kann wundervoll mit eigenen Erlebnissen bereichert werden“
3. November 2021

Frank Wagner aus Butzbach-Ostheim wurde „Waldsolmser Radstar“

WALDSOLMS. Der Waldsolmer Bürgermeister Bernd Heine (l.) zeichnet den Ostheimer Frank Wagner aus, der täglich mit dem Rad zu seinem Arbeitsplatz in Waldsolms-Hasselborn fährt  und während des „Waldsolmser Stadtradeln“ mit 1270 km die Starterliste anführt.  Foto: ser

WALDSOLMS (ser). Bei herrlichem Sonnenschein begrüßte der Waldsolmser Bürgermeister Bernd Heine auf dem Lindenplatz vor dem Rathaus in Brandoberndorf zahlreiche Radfahrer, um sie für ihre Teilnahme am Waldsolmser Stadtradeln auszuzeichnen.

Erstmals hatte sich die Gemeinde Waldsolms mit 2.172 weiteren Kommunen am bundesweiten Stadtradel-Wettbewerb beteiligt. Bernd Heine freute sich: „Es ist schön, dass sich so viele Waldsolmser Bürger an dieser Aktion beteiligten, deren Ziel es ist, die Bevölkerung zu aktivieren, privat und beruflich möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen.“ Die Gemeinde Waldsolms engagiert sich daher auch für eine weitere Verbesserung der Infrastruktur und den vernünftigen Ausbau von Fuß- und Radwegen. So sind aktuell vier neue Radwege in Planung. 

Um ihr Radwegenetz zu optimieren, bittet die Gemeinde um entsprechende Anregungen und Hinweise. Reiner Portz als Beauftragter des Gemeindevorstandes Waldsolms präsentierte bereits eine Liste mit Vorschlägen der „Stadtradler“. „Über die Meldeplattform RADAR können auch weiterhin Anregungen weitergeleitet werden, um den Radverkehr in Waldsolms attraktiver gestalten zu können“, erläuterte er weiter.

Beim ersten Waldsolmser Stadtradeln waren in zwölf Teams 51 Radfahrer aktiv – darunter sieben Parlamentarier, die Bürgermeister Heine anführte. Vom 1. bis 21. September radelten sie 13 692 Kilometer und sparten damit 2013 Tonnen CO2 ein.

 „Waldsolmser Radstar“ wurde Frank Wagner, der täglich von seinem Wohnort Butzbach-Ostheim zum Arbeitsplatz in Waldsolms-Hasselborn sein Rad nutzt und beachtliche 1270 km erreichte. Es folgen Eric Schwalb (Krombi Werkstatt, 1096 km). Tom Tera (Roadrunner, 960 km), Gerhard Viehmann (Hazel, 563 km), Clemens Goth (505 km) und Michael Groß (beide Mal mit, mal ohne Akku, 496 km). Die Frauen-Wertung führt Silke Schiffmann (Roadrunner) mit 618 km vor Ingelore Viehmann (Hazel) mit 695 km und Ina Hoffmann (Krombi Werkstatt) mit 532 km an. Ihr an die Fersen heftete sich Katja Brückner (Roadrunner) mit 525 km.

Das Team mit den meisten Teilnehmern (12) und den meisten Kilometern (2936) stellte die Krombi Werkstatt. Das Offene Team Waldsolms aktivierte zehn Radler, die 2596 km schafften. Auf dem dritten Rang folgte das Team Roadrunner, dessen drei Mitglieder 2103 km erreichten. Stärkster Verein war der SV Griedelbach mit zehn Startern, die 1740 km fuhren.

Comments are closed.