„Für eine gute Lebensqualität“

Falsche Polizisten erbeuten 25 000 Euro
16. Oktober 2018
Aberwitzige Geschichten aus dem täglichen Familienleben
17. Oktober 2018

„Für eine gute Lebensqualität“

BUTZBACH. Große Resonanz fand das Sport- und Spielefest im Degerfeld. Darüber freute sich auch Pfarrer Christoph Baumann (linkes Foto Mitte). – Auch an die Schachspieler war gedacht worden.  Text + Fotos: rtz

DEGERFELD – Sport- und Spieletag am Treffpunkt / Soziale Stadt und Markuskirchengemeinde luden ein

BUTZBACH (rtz). Am Freitag fand im Butzbacher Degerfeld ein Sport- und Spieletag unter dem Motto „Begegnung in der Bewegung“ statt. Dies war eine gemeinsame Veranstaltung der „Sozialen Stadt“, der Gemeinwesenarbeit im Degerfeld und der evangelischen Markusgemeinde. Jung und Alt, Groß und Klein aus dem Degerfeld hatten Gelegenheit, sich rund um den Treffpunkt Degerfeld und auf dem dortigen Spielplatz bei einer Reihe von Stationen aktiv zu betätigen. 

Mit dabei waren eine mobile Kletterwand zum gesicherten Hochklettern, das beliebte Torwandschießen, Balancieren auf einem Seil, Outdoorspiele, Mitmach-Zumba, Nordic Walking, Yoga für alle, Seniorengymnastik, Calisthenics Workout Selbstverteidigung, Kickboxen, Tischtennis und Schach. Die Kindertrainerin Celine Bilgery vom Tanzclub Schwarz-Gold übte mit etlichen Kindern Bewegungen nach flotten Musikrhythmen. Die Mitglieder des Lauftreffs Butzbach – gut zu erkennen an ihren pinkfarbenen Shirts – zeigten verschiedene Bewegungsübungen. Der Tischtennisclub übte vor allem mit Kindern den richtigen Umgang mit Tischtennisschlägern und -bällen. Wer es etwas ruhiger wollte, setzte sich mit einem Partner zu einer Partie Schach zusammen. Zur Stärkung zwischendurch gab es eine Obst- und Gemüse-Bar. Außerdem wurden Hotdogs, Brezeln und kalte Getränke verkauft. Es ging auch diesmal um ein gemeinsames Begegnen und Miteinander im Rahmen des Projekts „Demokratie leben“, einem Bundesprogramm, das unter dem Motto „Butzbach lebt Demokratie“ seit April 2015 in Butzbach läuft. 

Carolin Wirtgen von der Gemeinwesenarbeit Degerfeld wünschte allen Anwesenden viel Spaß und Freude. Pfarrer Christoph Baumann freute sich ebenfalls über die große Resonanz dieser Veranstaltung. Die Quartiersmanagerin Senel Ayana begrüßte Ehrengäste und die Vertreter verschiedener Vereine und bedankte sich bei der Stadt Butzbach und allen teilnehmenden Gastgebern für die aktive Unterstützung: Dies waren das Seniorencafé Degerfeld, TSV Butzbach, Tanzclub Schwarz-Gold, Shotokan Club, Konfigruppe Markusgemeinde, Schachclub Butzbach, Tischtennisverein, Sportbund Hessen und der Lauftreff Butzbach. Unterstützung erfuhr diese Veranstaltung auch von Sponsoren.

„Das Degerfeld ist bunt und vielfältig und steht heute im Sinne des Sports und Bewegung. Denn Sport und Bewegung sind wichtig für eine gute Lebensqualität. Daher muss Bewegung allen Menschen ermöglicht werden“, so Ayana. Bürgermeister Michael Merle lobte besonders die vielfältigen und zahlreichen Aktivitäten in und rund um den Treffpunkt Degerfeld und begrüßte auch diese neue Initiative im Degerfeld. 

Nach der offiziellen Eröffnung lud der Tanzclub Schwarz-Gold zum Üben von Standard- und lateinamerikanischen Tänzen in den Treffpunkt ein. Als Erster stellte sich Bürgermeister Merle zur Verfügung. Es gab bei dem gesamten Fest viele Gelegenheiten, miteinander ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen und alte und neue Nachbarn kennen zu lernen, neben alt eingesessenen Butzbachern auch Menschen mit Wurzeln in anderen Nationen, darunter Türken bereits in der dritten Generation, Albaner, Italiener, Polen und weitere Osteuropäer sowie Flüchtlinge aus Syrien und anderen Ländern.

BUTZBACH. An dieser mobilen Kletterwand konnte man beim Sport- und Spielefest im Degerfeld gesichert hochklettern (linkes Foto). – Die 1. Vorsitzende des Tanzclubs Schwarz-Gold, Patricia Felten, bot Tänze an. Auch Bürgermeister Michael Merle war auf der Tanzfläche zu finden.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.