„Funktionstraining bei MS“ ab Januar in Bad Nauheim

Traditionelle Waldweihnacht im Wohnbacher Wald
18. Dezember 2019
Benefizkonzert im Wetzlarer Dom
18. Dezember 2019

„Funktionstraining bei MS“ ab Januar in Bad Nauheim

Neu entwickeltes Programm gibt es für Betroffene auf ärztliches Rezept 

BAD NAUHEIM (pm). In Hessen stößt das neu entwickelte Angebot „Funktionstraining bei MS“ auf großen  Zuspruch. Zu Beginn des neuen Jahres gehen nun in Neu-Anspach (Hochtaunuskreis)  und in Bad Nauheim (Wetteraukreis) zwei neue Gruppen an den Start. Das teilt die Deutsche Multiple Sklerose  Gesellschaft (DMSG) mit. Für das neue  Angebot auf Rezept, das vom Hausarzt oder Neurologen verschrieben werden kann,  können sich MS-Betroffene ab sofort anmelden. Die promovierte Sportwissenschaftlerin Stephanie Woschek hat mit der DMSG Hessen das neue „Funktionstraining bei MS“  entwickelt, das von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung gefördert wird. 

Ziel ist es, das Funktionstraining flächendeckend im Bundesland anzubieten. „Die Resonanz auf  unser neues Funktionstraining seitens MS-Betroffener ist sensationell. Das zeigt den hohen  Bedarf für ein sportliches, auf die Bedürfnisse von MS-Patienten zugeschnittenes  Trainingsprogramm“, berichtet Projektleiterin Woschek. Mittlerweile bestehen in Hessen rund ein  Dutzend Trainingsgruppen. 

In Bad Nauheim startet der Kurs am Montag, 13. Januar, in den „Yogawelten“  (Dieselstraße 1-7, Bad Nauheim). Die Trainingsstunde ist immer montags von 16 bis 16.45 Uhr.  In Neu-Anspach (Hochtaunuskreis) startet der Kurs am Donnerstag, 16. Januar. 17 bis 17.45 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Am Hasenberg. Interessierte können „fortlaufend einsteigen“. 

Wer sich für das Funktionstraining anmelden möchte sowie Fragen zu dem Angebot oder zu der  ärztlichen Verordnung hat, kann sich an Woschek wenden, E-Mail: funktionstraining@dmsg-hessen.de. Informationen gibt es auch unter www.dmsg-hessen.de/funktionstraining-bei-ms/. 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.