Geheimverstecke der Krokodile auf „rätselhaften Spaziergängen“ entdeckt

Der Butzbacher Aero-Club freut sich …
5. März 2021
Was geschah mit 14-Jähriger?
5. März 2021

Geheimverstecke der Krokodile auf „rätselhaften Spaziergängen“ entdeckt

Münzenberg. Das Gewinnspiel um die vier Münzenberger Rätselspaziergänge des städtischen Kinder- und Jugendbüros ist zu Ende. Unterstützt von Bürgermeisterin Dr. Isabell Tammer zog Glücksfee Nadja Birkenfeld die vier Gewinner der Wimmelbücher. Foto: peter

Aktion des Kinder- und Jugendbüros / Gewinner stehen fest / Anlaufpunkte bleiben bis Ostern bestehen

MÜNZENBERG (pm). Fünf Wochen lang waren im gesamten Münzenberger Stadtgebiet Krokodiljäger-Teams unterwegs. Spielzettel mit Informationen halfen bei der Jagd nach den Geheimverstecken der Krokodile. In jedem Stadtteil galt es, insgesamt sechs rote Aufkleber mit dem vertrauten Kroko-Logo des Kinder- und Jugendbüros zu finden. Anschließend hieß es, die abgelesenen Zahlenkombinationen notieren und mit Hilfe einer Code-Karte in Buchstaben umzuwandeln. So konnten die Teilnehmer der Rätselspaziergänge in Trais-Münzenberg, Ober-Hörgern, Münzenberg und Gambach jeweils ein Lösungswort mit Lokalbezug „erbeuten“. Zur Belohnung winkte den erfolgreichen Punkte-Sammlern mit richtigen Lösungen ein Gewinn in Form eines Wimmelbuchs der Stadt Münzenberg pro Rätselspaziergang.

Unter den über 80 Einsendungen musste das Los entscheiden. Mit Verwaltungs-Azubi Nadja Birkenfeld war eine Glücksfee am Start, die selbst bereits als Ferienspielkind und auch als Betreuerin für das Kinder- und Jugendbüro aktiv war. Die Gewinner sind: Diana aus Gambach, Elarius aus Münzenberg, Bastian aus Gambach und Sofi aus Gambach. Wegen der Corona-Regelungen erfolgt der Versand der Preise auf dem Postweg.

Anja Keil (Leitung Kinder- und Jugendbüro) hatte mit ihrer Idee zu den rätselhaften Spaziergängen voll ins Schwarze getroffen. Begeisterte Rückmeldungen in Form von E-Mails, Anrufen, Briefen, Fotos und selbstgemalten Bildern belegen dies. „Ich bin sehr froh, dass ich unseren Familien zu ein paar fröhlichen, spannenden Stunden verhelfen konnte“, lacht Keil. Erwünschter Nebeneffekt der Aktion: Es kam Bewegung in die Lockdown-Langeweile, was Groß und Klein gleichermaßen guttut, fit hält und den Kopf frei macht.

Wer nun selbst Lust hat, einen oder alle Rätselspaziergänge zu begehen, der kann sich noch auf den Weg machen. Zwar ist das Gewinnspiel beendet, aber auf vielfachen Wunsch bleiben die roten Kroko-Punkte bis zu den Osterferien hängen. Die außerdem benötigten vier Spielzettel findet man unter www.muenzenberg.de/raetselhafte-spaziergaenge.html auf der Homepage der Stadt Münzenberg.

Der große Erfolg der Aktion hat dafür gesorgt, dass es eine Fortsetzung gibt. Die Leiterin des Kinder- und Jugendbüros tüftelt schon an weiteren Rätselspaziergängen. „Die nächste Auflage der Rätselspaziergängen startet in wenigen Wochen und ist ab den Osterferien verfügbar“, informiert Keil.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.