Mediengestalter in der Hausbergschule Hoch-Weisel
2. November 2021
Frank Wagner aus Butzbach-Ostheim wurde „Waldsolmser Radstar“
2. November 2021

Genossenschaft hat Zuhause gefunden

BUTZBACH. In der Krachbaumgasse 1-7 gegenüber vom Parkdeck Marktplatz ist die Butzbacher Sozialgenossenschaft „das gute.haus“ eingezogenText + Fotos: thg

„dasgute.haus“ bezieht Räume in der Krachbaumgasse in Butzbach / Von montags bis freitags geöffnet

BUTZBACH (thg). „Krachbaumgasse 1–7“. Unter dieser Adresse ist die Butzbacher Sozialgenossenschaft „dasgute.haus“ fortan zu erreichen. „Am Mittwoch haben wir den Mietvertrag unterschrieben, am Freitagvormittag haben wir die Räume übernommen und anschließend sauber gemacht“, sagten Stefanie Krause und Dr. Agnes Model, die Initiatorinnen der Genossenschaft am Freitagnachmittag vor Mitgliedern und Freunden der Institution. Die offizielle Eröffnung soll mit einem Aktionswochenende im Dezember gefeiert werden. 

Bis dahin ist noch viel zu tun. Die vormaligen Geschäftsräume eines Schreibwarenhandels und eines früheren Lampengeschäfts müssen noch gestaltet werden. Ideen sind vorhanden, nun geht es an die Umsetzung, bei der, im Sinne der Genossenschaft, auch die Mitglieder gefragt sind. Das große ehemalige Ladenlokal soll mit flexiblen Trennmöglichkeiten versehen werden, denn die vorstellbaren Nutzungen sind vielfältig. So könnten ein Eltern-Kind-Treff und eine Yoga-Gruppe ebenso Platz finden wie „Coworker“ oder auch Senioren. Eine Küche soll eingerichtete werden, hinzu kommen ein „Kinderwagen-Parkplatz“, eine Spielecke und ein Abstellraum.  

„Die Räume sind ideal zum Starten und Großwerden“, sagte Model. Sie erfüllen die wesentlichen Kriterien. Sie liegen in der Butzbacher Innenstadt, sind gut zu erreichen unter anderem mit Parkplätzen des Parkdecks unmittelbar vor der Tür und sind außerdem ebenerdig zugänglich. Auch die Brandschutzvorschriften sind erfüllt. „Wir haben jetzt einen Ort, an dem unsere Ideen real werden können“, schwärmten die Gründerinnen. 

Zunächst ist vorgesehen, dass montags geschlossene Angebote für Eltern und Kinder im guten Haus stattfinden sollen. Dienstags und mittwochs sollen offene Treffen in Verbindung mit Coworking möglich sein. An Donnerstagen und Freitagen soll nur Coworking stattfinden. Außerdem sollen Treffen an den Abenden möglich sein. 

Krause und Model suchen noch Unterstützer. Die 73 Mitglieder sind aufgefordert, sich einzubringen, wer etwas zur Einrichtung beitragen oder sich handwerklich engagieren kann oder zu den Öffnungszeiten kommt, um die Kaffeemaschine zu bedienen – die Bandbreite ist groß, um sich zu beteiligen. 

Lange hat die Genossenschaft nach Räumen gesucht, Corona hat auch dazu beigetragen, dass die erste Phase nach der Gründung anders verlief als geplant. Aber nun ist „dasgute.haus“ greifbar. Daher sind Krause und Model auch guter Dinge, dass sie noch in diesem Jahr das 100. Mitglied begrüßen können. Der Butzbacher Magistrat hat unterdessen befürwortet, die Genossenschaft befristet mit einer Beteiligung an den Mietkosten zu unterstützen. Die Stadtverordnetenversammlung entscheidet darüber in ihrer Sitzung am 18. November. 

Auch ein Fernsehteam der ARD war gekommen, das Krause und Model schon öfter bei ihrem Projekt begleitet hatte. Der fertige halbstündige Film soll am Sonntag, 7. November, um 18.30 Uhr im HR-Fernsehen gezeigt werden, vorab in der Mediathek online verfügbar sein.

Dr. Agnes Model (l.) und Stefanie Krause begrüßten die Gäste zum ersten Treffen in den frisch angemieteten Genossenschaftsräumen  von „das gute.haus“ . Freunde und Mitglieder waren am Freitag zur Besichtigung der Räume gekommen.

 

BUTZBACH. Auf „Bausteinen“ können sich Genossenschaftsmitglieder mit ihrer Mitgliedsnummer und ihren Initialen im guten Haus verewigen.

Comments are closed.