Griedeler Bleiche soll für Naherholung mit „Kneipp 5.0“ aufgewertet werden

Neuer Stadtrat im Amt, für Tierheim und Münster kommen Bebauungspläne 
12. Mai 2022
Gutscheinaktion für Flüchtlinge aus der Ukraine in Rockenberg
13. Mai 2022

Griedeler Bleiche soll für Naherholung mit „Kneipp 5.0“ aufgewertet werden

Sitzung des Ortsbeirats zum Konzept / Parkplätze einrichten am Markwald in Verbindung mit Brückenbau

GRIEDEL (pm). In der jüngsten Sitzung des Ortsbeirats Griedel stellten Andrea Soboth und André Haußmann das Konzept Kneipp 5.0 im Wetteraukreis vor und erläuterten wie Griedel integriert werden kann. Dazu hatte es im Vorfeld schon Begehungen gegeben. Zwei Liegebänke sind bereits aufgestellt worden, ein Hochbeet wird zeitnah folgen. Ein weiterer Teil ist ein Heilkräutergarten, der in einem zur Verfügung stehenden Kleingarten an der Bleiche eingerichtet wird. Des Weiteren ist ein Tretbecken in der Wetter geplant, die Abstimmungen und klärenden Gespräche mit der Unteren Wasserbehörde und der Stadt Butzbach sollen aufgenommen werden. 

Es wurde weiter darüber gesprochen, wie die Bleiche als Naherholungsort aufgewertet werden kann und wie dies mit dem Konzept Kneipp 5.0 und Natur und Bewegung zusammen zu bringen ist.  Das Team von dem Sortierten Kinderflohmarkt in Griedel erklärte sich bereit, einen Barfußpfad zu finanzieren, anzulegen und sich ehrenamtlich um die Pflege zu kümmern. 

Im weiteren Verlauf der Sitzung stellte ein Ortsbeiratsmitglied eine Wunschliste von engagierten Griedeler Kindern vor. Der Ortsbeirat teilte mit, dass der Inhalt bei der Gestaltung Berücksichtigung findet, bat aber darum, nicht zu traurig zu sein, wenn nicht alles umgesetzt werden kann. Zu der Konzeption wird es einen Ortstermin mit Ortsbeirat und Verantwortlichen des Kneipp 5.0 geben. 

Ferner wurden zwei eingereichte Anträge besprochen. Es handelt sich um Parkplätze am Markwald in Verbindung mit der Brückensanierung. Es wurde beantragt, dort Parkplätze für die Besucher des Griedeler Waldes einzurichten. Der Ortsbeirat ergänzte diesen Antrag mit der Erweiterung, mindestens einen Behinderten-Parkplatz einzurichten und stimmte diesem einstimmig zu. Im selben Antrag wurde, ergänzend zu dem bereits laufenden Antrag des Ortsbeirates, erneut gefordert, die inzwischen stark beschädigte Straße am Markwald sowie den Feldweg von der Gambacher Straße zum Griedeler Wald, die von Arbeitsmaschinen der Brückensanierung verursacht wurden, zu prüfen und die Instandsetzungskosten an den Schadensverursacher weiter zu geben. Auch diesem Teil stimmte der Ortsbeirat einstimmig zu.  

Dazu wird der Ortsbeirat Griedel auch mit dem Ortsbeirat Kernstadt bei einem Termin vor Ort gemeinsam beraten. 

Der nächste Antrag beschäftigte sich mit Parkplätzen am Friedhof. Der Ortsbeirat bedankte sich bei den Initiatoren und wies darauf hin, dass es eine gute Ergänzung zu den bereits geführten Gesprächen im Ortsbeirat ist. Die neuen Parkplätze sollen in einem freien Bereich an dem neu entstehenden Regenauffangbecken des Neubaugebietes entstehen. Die Fläche sei ungenutzt und bietet die beste Möglichkeit, das Parkplatzproblem zu lösen. Der Ortsbeirat stimmte auch diesem Antrag zu, mit der Ergänzung einen Behinderten Parkplatz mit auszuweisen und eine Beschilderung mit einer maximalen Parkdauer von einer Stunde sowie dem Zusatz Schild Trauerfeiern frei zu versehen. 

Als letzten Antrag an diesem Abend beschloss der Ortsbeirat die, aufgrund von Bauarbeiten, entfernte Ortsinformationstafel wieder errichten zu lassen. Als neuen Standort schlug der Ortsbeirat vor, das Schild auf dem Pendlerparkplatz auf dem rechten Grünstreifen zu den Häusern hin zu errichten. 

Zum Schluss der Sitzung informierte der Vorsitzende in Bezug auf die Glascontainer, dass das zuständige Unternehmen derzeit nicht seinen vertraglichen Pflichten nach- komme, es bestehe Fahrermangel. Der Ortsbeirat bittet um Verständnis und Rücksichtnahme bezüglich der gefüllten Glascontainer. 

Comments are closed.