100-Kilometer-Lauf nach Butzbach
20. September 2019
„An das Sterben gewöhnt man sich nie“
23. September 2019

Gutes Jahr im Freibad Maibach

BÄDERBETRIEBE – Besucherzahl im Schrenzerbad liegt aber unter Durchschnitt der letzten 15 Jahre

BUTZBACH (thg). Auf Standby-Betrieb beließen es die Butzbacher Bäderbetriebe (BBB) bislang im Schrenzerbad, um bei entsprechenden Temperaturen von Luft und Wasser die Saison weiterzuführen. Die Besucherzahlen für die bisherige Saison liegen aber vor, auch für das Freibad in Maibach, in dem inzwischen nicht mehr geschwommen werden kann. 48 626 Badegäste kamen in das Kernstadt-Bad, 6368 besuchten die Anlage im Stadtteil am Taunus. 

Mit den knapp 49 000 Besuchern liegt die Saison unter dem Durchschnitt der vergangenen 15 Jahre. Nach dem Rekordjahr 2003 mit 104 726 lagen in neun Jahren die Zahlen höher als 2019 – im vorigen Jahr wurde mit 67 600 Eintritten der Höhepunkt dieses Zeitraums erreicht.  

9700 Besucher kamen im Rekordjahr 2003 ins Maibacher Schwimmbad. Mit den diese Saison gezählten knapp 6400 Besuchern ist 2019 das drittbeste Jahr nach dem vergangenen, in dem rund 8000 Badegäste die Kasse passierten und nach 2015 mit 6700 Eintritten. 

Der Spitzentag der diesjährigen Saison war im Schrenzerbad Sonntag, 30. Juni, also am ersten Ferienwochenende. 3089 Besucher wurden gezählt, der zweitbeste Tag ist mit 2617 Badegästen anderthalb Wochen zuvor verzeichnet. Am ersten Feriensonntag waren es auch in Maibach die meisten Bad-Besucher mit 377. 308 kamen am 24. Juli, einem Mittwoch. 

Am vergangenen Wochenende sei es noch einmal warm gewesen. Die BBB hätten überlegt, das Schrenzerbad zu öffnen, wie Betriebsleiter Carsten Schnitter sagte. Allerdings sei die Wassertemperatur inzwischen auf rund 16 Grad gesunken. So habe man auf die Öffnung verzichtet. 

In den Bädern sind außerhalb der Saison wieder Arbeiten geplant, im Schrenzerbad soll es unter anderem in der Technik Veränderungen geben (die BZ berichtete). Auf den Zuschussantrag an das Land haben die BBB allerdings noch keine Antwort erhalten, wie Schnitter sagte. 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.