Parlamentssitzung drohte Abbruch
30. Juni 2020
„Faustdick“ mit Nadine Petry im Autokino
30. Juni 2020

Heiraten in Zeiten von Corona

MÜNZENBERG. Angesichts der Corona-Pandemie waren die Stroh-Avatare des Brautpaares Maike Bernhard und David Nitsche mit Mundschutz ausgestattet.

Letztes Update am

Für das Brautpaar Maike Bernhard und David Nitsche ist es ein denkwürdiges Ereignis

MÜNZENBERG (pd). Für Maike Bernhard, Lehrerin aus Dorheim, und David Nitsche, Ingenieur aus Münzenberg, war es zu keinem Zeitpunkt eine Frage: „Es wird nix verschoben! Wir heiraten trotz Corona und machen halt das Beste daraus!“ So die Devise der standesamtlich mittlerweile frisch Vermählten.

Selbstverständlich wurden auch die in Dorheim von den Freunden und Geschwistern des jungen Paares aufgestellten Stroh-Avatare des Brautpaares mit vorschriftsmäßigem  Mundschutz ausgestattet. Hierfür war der Stoffbedarf in Form von Bettlaken allerdings etwas größer.   

Um trotz Abstandsregeln möglichst  mit allen der ursprünglich eingeladenen Gäste feiern zu können, wurde kurzerhand die standesamtliche Trauung zum Anlass für eine schwungvolle Gartenparty im elterlichen Garten in Münzenberg genommen. Natürlich mit Hygienekonzept und unter Einhaltung aller Corona-Regeln.

Der Polterabend sollte ursprünglich Corona geschuldet ganz entfallen. So dachte zumindest das Brautpaar. Allerdings hatten sie hier nicht mit der Kreativität und Feierlust ihrer Freunde gerechnet. Diese haben am Samstagabend kurzerhand einen „Drive thru Polterabend“ per Autokorso veranstaltet und damit das Neubaugebiet Im Eilingswald in Münzenberg für einige Zeit komplett lahmgelegt.

Am 5. Juli wird das Paar in Dorheim kirchlich getraut werden. Für die anschließende Feier wird das landwirtschaftliche Anwesen der Brauteltern in Dorheim den passenden Rahmen bieten. Schon jetzt steht fest: Diese Hochzeit wird Familie, Freunden und dem Brautpaar selbst unvergesslich – im besten Sinne des Wortes „Corona-Positiv“ in Erinnerung bleiben.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.