Helle Kleidung für Kinder auf dem Schulweg empfohlen

Corona-Impfzentrum im Wetteraukreis wird in Büdingen eingerichtet
1. Dezember 2020
Erstes Türchen in Gambach geöffnet
2. Dezember 2020

Helle Kleidung für Kinder auf dem Schulweg empfohlen

BUTZBACH (pd). So schön Herbst und Winter auch sein können, so haben sie auch ihre Schattenseiten. Die frühe Dämmerung, der Nebel und wenig Helligkeit sorgen allerorts für mögliche Gefahren. Hauptsächlich für Autofahrer und für die jüngsten Verkehrsteilnehmer auf ihrem Schulweg stellt die schlechte Sicht gleichermaßen eine Gefahr dar.
Vor allem Schulanfänger kennen den Schulweg bislang nur in der Helligkeit. Generell haben jüngere Kinder Probleme, die Gefahren ihres Schulweges in der dunklen Jahreszeit rechtzeitig zu erkennen. Eltern sollten mit ihren Kleinen auf jeden Fall für mehr Sicherheit in der dunklen Jahreszeit den Schulweg in der Dämmerung trainieren, empfiehlt die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI) und gibt dazu Sicherheitstipps.
Jürgen Buck, Vorstand der GVI, rät für die Kinder auf dem Schulweg zu heller Kleidung, Reflektoren und auch zu Warnwesten, um für eine bessere Wahrnehmung für andere Verkehrsteilnehmer während der dunklen Jahreszeit zu sorgen. „Schicken Sie Ihre Kinder frühzeitig auf den Schulweg, so dass sie ohne Hektik zur Schule gelangen, um den möglichen Gefahren zu entgehen“.
Ideal sei es, wenn sich mehrere Kinder gemeinsam rechtzeitig auf den Schulweg machen. Dies biete mehr Sicherheit, listet Buck bei den Sicherheitstipps auf. Weiter sollten Eltern den Kindern erklären, dass sie von Autofahrern in der dunklen Jahreszeit nicht gesehen werden, wenn sie unverhofft zwischen parkenden Autos auf die Straße laufen.
Eltern, Großeltern und andere Interessierte finden kostenlose und ausführliche Informationen, Sicherheitstipps für Schüler zum Thema „Schulwegunfälle – Tipps zur Sicherheit auf dem Schulweg“ unter www.geldundverbraucher.de.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.