Erfolge im „Känguru-Wettbewerb“ 
28. Mai 2019
Goldene Brandschutzehrenabzeichen
28. Mai 2019

Hoheiten besuchen Erdbeerfest

GAMBACH. Die Ehrengäste des Spargel- und Erdbeerfests im Altstädter Feld waren der Apfelsaftkönig Achim I. aus Vonhausen, die Hessische Milchkönigin Laura I., die Gambacher Erdbeerkönigin Nadine I. Rasser, die einzige Naturschutzkönigin Deutschlands Nora Weitzel aus Muschenheim, die Büdinger Froschkönigin Lisa I., die Quellenkönigin von Bad Vilbel Bianca I. und die Steinfurther Rosenkönigin Yaren Dalli mit ihren Prinzessinnen Elisabeth und Luna. Text + Fotos: rtz

ERNTE – Klaus Volker Reuhl und Gambacher Erdbeerkomitee hatten ins Altstädter Feld eingeladen

GAMBACH (rtz). Am Sonntag hatten Klaus Volker Reuhl und das Gambacher Erdbeerkomitee zum neunten Erdbeer- und Spargelfest im Altstädter Feld bei Gambach eingeladen. 

Bei Sonnenschein kamen über 3000 Besucher. Auch die Gambacher Erdbeerkönigin Nadine I. Rasser war mit dabei. Der Kanzler des Erdbeerkomitees Uwe Schmittberger stellte sie den Besuchern vor. Als Ehrengäste wurden weitere Hoheiten begrüßt: die Hessische Milchkönigin Laura I., die einzige Naturschutzkönigin Deutschlands Nora Weitzel aus Muschenheim, die Büdinger Froschkönigin Lisa I., die Quellenkönigin von Bad Vilbel Bianca I., die Steinfurther Rosenkönigin Yaren Dalli mit ihren Prinzessinnen Elisabeth und Luna und der Apfelsaftkönig Achim I. aus Vonhausen. 

Erdbeerbauer Reuhl betonte die Wichtigkeit des regionalen Obst- und Gemüseanbaus, denn nur auf diese Art und Weise erhielten die Kunden Waren mit exzellenter Frische. Zur musikalischen Unterhaltung spielte das Blasorchester Berstadt. Ferner trat der Chor des Gesangvereins „Harmonie“ aus Holzheim auf. Die Tanzgruppe „Smash“ zeigte eine Tanzshow. Unter den Tänzerinnen befand sich auch die Gambacher Erdbeerkönigin Nadine. 

Ein besonderes Highlight war wieder die Erdbeerköniginnen-Bowle. Am Nachmittag wurde unter anderem Erdbeerkuchen angeboten.  Die Kinder konnten sich an und auf einer Strohburg austoben oder sich am Basteltisch versuchen. Dort wurden auch Gesichter geschminkt. Außerdem bestand für den Nachwuchs die Möglichkeit, an Fahrten mit einem Planwagen, der von einem Traktor gezogen wurde, teilzunehmen. Und Ichmaels Zirkusscheune unterhielt die Kleinen auf der Spielwiese. Eine besondere Attraktion stellte das Bungee-Trampolin dar. Für die Erwachsenen gab es Hof- und Feldführungen, bei denen auch neue Anbautechniken erläutert wurden. 

Die Kinder konnten sich an und auf dieser Strohburg austoben

Eine besondere Attraktion stellte das Bungee-Trampolin dar.

Last Updated on 3. Juni 2019 by Simone Jüngel

Es können keine Kommentare abgegeben werden.