Erster Neubau seit 30 Jahren bezogen
29. August 2020
„Stuhlspektakel“ unter freiem Himmel
31. August 2020

Horrorfilm-Soundtrack aus Maibach

BUTZBACH-MAIBACH. Marco Herberts Filmmusik zu „Blinder Himmel“ war im Kino in Iserlohn bei der Premiere zu hören.

Erfolgreiche Kino-Premiere: Komponist Marco Herbert schreibt Musik für 30-minütigen „Blinder Himmel“ 

BUTZBACH-MAIBACH (pd). Die musikalische Vita der vergangen fünf Jahre des Komponisten, Songwriters und Sounddesigners Marco Herbert aus Butzbach-Maibach liest sich so: drei Auszeichnungen für beste Komposition, Remix, Arrangement und Jury-Publikums-Bewertung aus über 400 Teilnehmern in vier Wettbewerben; Komposition und Co-Produktion eines Doppelalbums für eine gecastete Brit-Rock-Band aus Süddeutschland. Songwriting für erfolgreiche Teilnehmer bei „The Voice UK“, „XFactor UK“ und EurovisionSongContest. Filmmusik für Imagefilme, Firmenfilme und Trailer. 

Letzten Sonntag kam ein weiteres Highlight hinzu. 

Das Kino mit Plakaten geschmückt, 100 geladene Gäste, Popcorn und Softdrinks, ein Moderator, Schauspieler und Presse. Auf der Bühne vor der Leinwand des größten Saals stehen Cello und Gitarre in gedämpftes Licht getaucht unter dem LED-Sternenhimmel des Kinosaals. „Es war ein Gänsehaut-Moment, als der erste Ton meiner Musik zu Beginn der Premiere von zwei Orchestermusikern live angespielt wurde“, so der Komponist. Tosender Applaus folgte am Ende der über sechsminütigen Darbietung. 

So begann im Filmpalast Iserlohn, Kino 1, am späten Nachmittag des 23. August die Kinopremiere zum Mystery-Horror-Kurzfilm „Blinder Himmel“ des Sauerländer Regisseurs und Produzenten Markus Baumeister. Ein Kurzfilm, für den der Multiinstrumentalist ein halbes Jahr Arbeit in Sounddesign, Komposition und Produktion investiert hat, damit die Spannung über die Filmlänge von knapp 30 Minuten zum Greifen war. 

Es hat sich gelohnt. „Die Resonanz, die mir nach der Uraufführung, gerade auch vom Fachpublikum, entgegen gebracht wurde, war überwältigend“, so Herbert.  

Das nächste Großprojekt ist schon in Planung – ein Fernseh-Spielfilm mit 90 Minuten Dauer. Herbert begeistert sich aber auch für kleinere Aufträge, gibt sein Wissen gern weiter und steht bei Musikproduktionen aller Art mit Rat und Tat zur Seite. 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.