Im und am Backhaus adventliches Treiben

Friedenslicht aus Bethlehem ist in Rockenberg angekommen
17. Dezember 2019
„Auftrag, uns weiter zu engagieren“
17. Dezember 2019

Im und am Backhaus adventliches Treiben

EBERSGÖNS. Viele Besucher kamen zum Weihnachtsmarkt. Der Weihnachtsbaum und die weihnachtlichen Girlanden in Ebersgöns rund um das Backhaus waren hell erleuchtet. Mitten in dem kleinen Ort, am weihnachtlich beleuchteten freien Platz vor dem historischen Ebersgönser Backhaus, war die kleine Budenstadt aufgebaut. Text + Foto: pa

Ebersgönser Weihnachtsmarkt zum 20. Mal veranstaltet / Programm für Kinder / Vereine sorgen für Verpflegung

EBERSGÖNS (pa). Bereits zum 20. Mal fand am vergangenen Samstag der kleine gemütliche Weihnachtsmarkt vor dem historischen Backhaus in Ebersgöns statt. Traditionell haben die Ebersgönser Vereine dazu eingeladen. 

Einen Besucherrekord gab es nicht, aber trotz des regnerischen Wetters mit einigen kurzen Schauern zog es viele Besucher auch aus der Umgebung in den Ortsmittelpunkt von Ebersgöns. Und so war es auch nicht verwunderlich, dass das reichhaltige Angebot an den Ständen schnell seine Abnehmer fand. Die vielfältige Auswahl der ortsansässigen Vereine an köstlichen Speisen und Getränken lud zum Verweilen ein. Auch allerlei Weihnachts- und Geschenkartikel wurden an den Verkaufsständen angeboten. 

Aus dem Backhaus lockte der Duft von leckerem frisch gebackenem „Lohkuchen“ und deftigen „Mäuslaibchen“. Mitglieder des Backhausvereins Ebersgöns waren im Einsatz. 

Die Laienspielschar bot Matjesbrötchen und gebrannte Mandeln an. Beim Stammtischclub Hoch+Weit gab es Grillwürstchen und auch Wildbratwürstchen. Im beheizten Zelt bot die Freiwillige Feuerwehr Gulaschsuppe an und beim Kinderfasching-Team des TSV Ebersgöns wurden Waffeln gebacken. 

Der TSV Ebersgöns hatte Glühwein und Kinderpunsch. An der Theke des Nabu Ebersgöns gab es Heißes aus dem „Schnaps- und Saftladen“. Für heißen Apfelwein, Peters Glögg und heißen Orangensaft waren die „Ewerschgieser Hoingkmänner“ zuständig. Kaltgetränke konnten die Besucher beim Schützenverein im Zelt bekommen. 

An den verschiedenen Verkaufsständen und Buden wurden zahlreiche Weihnachts- und Geschenkartikel sowie weihnachtliche Holzartikel angeboten und bei der großen Tombola vom Förderverein der Evangelischen Kirche gab es tolle Preise. Bei Klaus Müller waren Trachtenschmuck und handgemachte Messer aus Horn zu bewundern und zu erwerben. Bei der Taunus-Imkerei Werner Seip gab es unter anderem Blüten- und Waldblütenhonig aus der eigenen Imkerei, Bienenwachskerzen und Kerzengießformen. Kunstbläserprodukte konnten bei Tobias Schmidt erworben werden.  

Der in diesem Jahr zum ersten Mal stattfindende Butzbacher Vorleseadventskalender war im Obergeschoss des Backhauses zu Gast. Für weihnachtliche Stimmung sorgten die Vorleser Corina Wedemann, Daniela Wilhelm und Bernd Schindel. Elke Ludwig, Initiatorin des ersten Butzbacher Vorlesekalenders, begrüßte zahlreiche Gäste. 

Besonders freuten sich die Kleinen über das Kinderkarussell, das den ganzen Tag kostenfrei genutzt werden konnte. Einige Anwohner hatten wieder ihr Hoftor geöffnet, um einen Einblick in den weihnachtlich geschmückten Innenhof zu gewähren. 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.